4G/5G: Erster Mobilfunkmast von 1&1 ist kein Start des Netzaufbaus

"Noch dieses Jahr" statt "im dritten Quartal" soll das eigene Mobilfunknetz errichtet werden. United Internet macht es weiter spannend.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernstandort von 1&1
Konzernstandort von 1&1 (Bild: 1&1)

Der erste Antennenstandort von 1&1 (United Internet) im Landkreis Schweinfurt sei nicht der Startschuss für den Aufbau eines eigenen Mobilfunknetzes. Das erklärte Unternehmenssprecher Wolfgang Wölfle Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Skalierbare Datenbanksysteme II
    Universität Passau, Passau
  2. Systemadministrator / Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Westwind Real Estate Executive Search GmbH, Berlin
Detailsuche

Der Standort Hesselbach sei "planmäßiger Teil des kooperativen Weiße-Flecken-Programms, welches Ende 2019 als Zusammenarbeit aller Mobilfunknetzbetreiber zur besseren Versorgung ländlicher Regionen ins Leben gerufen wurde". Dies sei "losgelöst vom Startschuss für den Aufbau des eigenen Mobilfunknetzes von 1&1 zu betrachten", sagte Wölfle.

Im Rahmen des Programms sei 1&1 der Betreiber des Standorts, der von allen Netzbetreibern nach Bedarf mit eigenen Antennen und Netztechnologien ausgerüstet und gemeinschaftlich genutzt werden könne. Im Gegenzug könne 1&1 Standorte anderer Netzbetreiber nutzen, die ebenfalls im Rahmen des Weiße-Flecken-Programms gebaut würden.

"Noch dieses Jahr" statt "im dritten Quartal"

"Den Startschuss für den Aufbau der eigenen Mobilfunkinfrastruktur plant 1&1 noch in diesem Jahr", sagte Wölfle. Zuletzt hatte Unternehmenschef Ralph Dommermuth erklärt, dass 1&1 den Aufbau seines eigenen Mobilfunknetzes im dritten Quartal 2021 starten werde. Die neue Aussage von Wölfle fällt dahinter zurück.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zudem bedeutet der Standortaufbau im Landkreis Schweinfurt nicht, dass 1&1 dort auch bereits selbst Technik (RAN) an dem Sendemast errichtet.

O2 Free Unlimited

Der Bürgermeister von Üchtelhausen, Johannes Grebner, hatte bekannt gegeben, dass 1&1 in seiner Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt einen Sendemast baue, was die lokale Versorgung verbessern werde.

Laut den gültigen Vorgaben der Bundesnetzagentur muss United Internet im 3,6-GHz-Frequenzbereich bis Ende 2025 mindestens 25 Prozent der Haushalte mit 5G versorgen, das sind in jedem Fall mehrere Tausend Standorte. 1.000 Standorte müssen aber bereits bis Ende des Jahres 2022 in Betrieb sein, je Bundesland proportional umgelegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährung
Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
Artikel
  1. Beoplay EQ: Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro
    Beoplay EQ
    Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro

    Die Beoplay EQ von Bang & Olufsen kommen mit adaptivem Noise Cancelling und einer Laufzeit von um die 6,5 Stunden - preiswert sind sie nicht.

  2. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /