• IT-Karriere:
  • Services:

4D-NAND: SK Hynix verteilt 1-TBit-Flash-Speicher an Partner

Verteilt auf 96 Schichten und mit 4 Bit pro Zelle: SK Hynix hat begonnen, SSD-Controller-Hersteller mit dem hauseigenen 4D-NAND zu bemustern. Der Flash-Speicher hat 1 TBit pro Die und ist für SSDs mit bis zu 16 TByte Kapazität gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Speicherbaustein mit 1-TBit-QLC-NAND-Flash
Speicherbaustein mit 1-TBit-QLC-NAND-Flash (Bild: SK Hynix)

Der südkoreanische Flash-Speicher-Produzent SK Hynix hat bekanntgegeben, dass Partner des Unternehmens erste 1-TBit-Chips des sogenannten 4D-NAND erhalten haben. Hersteller von SSD-Controllern können so ihre Hardware und Firmware - vor allem die Fehlerkorrektur-Algorithmen - an den Flash-Speicher anpassen. Das ist wichtig, da es sich beim 4D-NAND um QLC-Technik handelt.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. ITEOS, Stuttgart

Ungeachtet der vom Marketing gewählten Bezeichnung ist der 4D-NAND die fünfte Generation von SK Hynix' 3D-NAND-Flash, also Speicher bestehend aus mehreren Zellschichten. Konkret werden 96 Layer gefertigt, wobei ganz unten eine Schicht den Logik-Anteil der Chips enthält. Ein solches Vorgehen wurde bereits von Intel und Micron sowie YMTC (Yangtze Memory Technologies Company) umgesetzt. Den 4D-NAND hatte SK Hynix bisher mit einer Kapazität von 512 GBit produziert, die neuen Samples hingegen weisen 1 TBit auf.

Hintergrund ist der Wechsel von Zellen mit 3 Bit (Triple Level Cell) zu solchen mit 4 Bit (Quad Level Cell), was die Anzahl der Spannungszustände, um Daten zu sichern, von 8 auf 16 verdoppelt - daher auch die wichtige Fehlerkorrektur für Schreibvorgänge. Wann der 4D-NAND mit 1 TBit in die Serienfertigung gehen soll, sagte der Hersteller nicht. Für 2020 plant SK Hynix eine SSD für das Server-Segment mit 16 TByte, erstmals soll ein eigener Controller verbaut werden.

Samsung hat mit dem V-NAND v5 bereits QLC-Speicher mit 1 TBit pro Die verfügbar, die 850 QVO basiert darauf. Auch Intel und Micron fertigen die gemeinsam entwickelte zweite 3D-NAND-Generation mit 1 TBit und QLC-Zellen, sie steckt beispielsweise in der P1. Die BiCS4 genannten Chips von Flash Forward (Toshiba und Western Digital) weisen mit 1,33 TBit eine noch höhere Kapazität und vermutlich auch die derzeit höchste Speicherdichte auf. Sie werden für die BG4 verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47€
  2. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  4. 77,90€ (Bestpreis!)

Tantalus 10. Mai 2019

Kleiner Tip: schalte mal die Baumansicht ein, dann siehst Du auch, auf welchen Beitrag...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /