Abo
  • Services:

46.000 Haushalte: Telekom stattet Landkreis mit Glasfaser und Vectoring aus

In Sachsen-Anhalt erhält ein gesamter Landkreis eine höhere Datenrate von der Deutschen Telekom. Welche Haushalte nur Vectoring und welche Glasfaser erhalten, ist noch nicht entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Infotruck der Telekom für den Ausbau
Infotruck der Telekom für den Ausbau (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom wird den Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt mit Vectoring und FTTH (Fiber To The Home) versorgen. Das gab das Unternehmen am 7. Mai 2018 bekannt. Angeschlossen werden über 46.000 Haushalte und rund 2.000 Unternehmen in 100 Gewerbegebieten.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Basler Versicherungen, Bad Homburg

Die Glasfaseranschlüsse bieten eine Geschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) beim Herunterladen und bis zu 500 MBit/s beim Heraufladen. Beim Vectoring sind mindestens 50 bis 100 MBit/s möglich. Ab der zweiten Jahreshälfte 2018 wird Super-Vectoring eingesetzt. Dann sind bis zu 250 MBit/s möglich.

Telekom: erste Anschlüsse noch dieses Jahr

"Wir bedanken uns beim Burgenlandkreis für das Vertrauen. Wir werden den Ausbau zügig vorantreiben und abschließen", sagte Vesta von Bossel, Vorstandsbeauftragte für Breitbandausbau der Telekom. Für den Ausbau wird die Telekom fast 1.900 km Glasfaser verlegen und rund 900 Verteiler neu aufstellen oder modernisieren. Erste Bauarbeiten würden dann im letzten Quartal 2018 erstmals sichtbar sein. Das Unternehmen plant die Inbetriebnahme der ersten Anschlüsse noch für dieses Jahr. Der Großteil der Anschlüsse wird 2019 bis Anfang 2020 an die Kunden übergeben. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang 2020 abgeschlossen sein, dann werden auch die neuen Datenübertragungsraten im Burgenlandkreis zur Verfügung stehen. Welche Anteile des Ausbaus Vectoring und FTTH sind, gab die Telekom nicht bekannt. Unternehmenssprecher Georg von Wagner sagte Golem.de auf Anfrage: "Das werden die jetzt einsetzenden Planungen ergeben."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

RipClaw 08. Mai 2018

Vor allem passt da wenig zusammen. Komischerweise passt nicht mal das zusammen. Es ist...

Pecker 07. Mai 2018

wir bin dann wohl nicht ich. Bei mir liegt schon seit 3 Jahren Glasfaser von der Telekom.


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /