• IT-Karriere:
  • Services:

436M6VBPA: Philips bringt helles und großes HDR8+2-Display

Philips hat einen PC-Monitor vorgestellt, der sich für die HDR-Darstellung von Spielen gut eignen soll. Mit der Helligkeit geht das Display recht hoch, dafür werden aber die sonst üblichen Farbräume von HDR10- Fernsehern nicht dargestellt. Es wird ein 8-Bit-Panel mit Frame Rate Control verbaut.

Artikel veröffentlicht am ,
43 Zoll mit HDR
43 Zoll mit HDR (Bild: Philips)

Philips hat einen neuen 4K-UHD-Monitor mit der Bezeichnung 436M6VBPA vorgestellt, der den DisplayHDR1000-Standard erfüllt. In der PDF-Anleitung des BPA sind einige technische Details zu finden, die die Fähigkeiten des Panels umreißen. So wird die Pixelschaltgeschwindigkeit bei 8 ms beim Grau-zu-Grau-Wechsel angegeben. Mit Smartresponse halbiert sich die Zeit. Die Spitzenhelligkeit des 43-Zoll-Monitors liegt bei 1.000 Candela pro Quadratmeter. Typischerweise sind es 720. HDR10 beherrscht das Gerät aber nicht, sondern nur HDR8 samt Rec.709. Aufgrund der DisplayHDR1000-Einstufung werden zwei Bit per Dithering dazugerechnet.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Die Auflösung liegt bei 3.840 x 2.160 Pixeln. Zudem besitzt das Display ein Lichtsystem auf der Rückseite (Ambilight). Die Leistungsaufnahme wird im typischen Betrieb mit 162 Watt angegeben. Als Anschlüsse gibt es HDMI, Displayport, MiniDisplayport, USB-C (Displayport) und reguläre USB-A-Buchsen. Das Display kann Geräte auch nach dem Standard USB A Battery Charge 1.2 aufladen. Das ist nicht zu verwechseln mit USB Power Delivery, diesen Standard beherrscht das Gerät laut Datenblatt nicht. Per USB C sind 15 Watt möglich.

Bisher wird das Display noch nicht vom Handel gelistet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. 189,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)

Dwalinn 25. Apr 2018

Also in 4k zumindest nicht aber sollte das in Full HD nicht klappen? Zumindest bei dieser...

nicoledos 24. Apr 2018

Bringt den tatsächlich Philips oder doch nur TPV auf den Markt?


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /