Abo
  • Services:

40 gefährliche Sicherheitslücken: Aktueller Patch von Oracle nur für Java 7

Oracle beendet den Support für Java 6. Rund 40 Sicherheitslücken, die teilweise gefährlich sind, dokumentiert Oracle in Java 5, 6 und 7. Doch nur für Java 7 gibt es ein öffentlich zugängliches Sicherheitsupdate. Für Apple-Nutzer gibt es eine Ausnahme.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitsupdate beseitigt 40 Lücken in Java.
Sicherheitsupdate beseitigt 40 Lücken in Java. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Oracle hat wie erwartet eine neue Java-Version veröffentlicht, die mehrere Sicherheitslücken schließt. Zuletzt wurden im April 2013 mehr als drei Dutzend Sicherheitslücken mit Java 7 Update 21 geschlossen. Die neue Version ist als Update 25 gelistet. Dieses Mal gibt es allerdings kein kostenloses Update für Java 6, das laut Dokumentation Update 51 heißen müsste und das Update 45 ersetzt. Das erhalten nur Unternehmenskunden von Oracle.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Rund ein Viertel der 40 Sicherheitslücken wird in die höchste Gefahrenstufe (9 bis 10 Punkte) eingeordnet und betrifft sowohl Java 7u21 als auch Java 6u45 und sogar Java5u45 sowie die Vorgänger. Dass diese Versionen anfällig sind, war schon im April 2013 teilweise bekannt. Als Angriffsvektor wird das Netzwerk angegeben. Zudem ist es nicht besonders schwer, die Sicherheitslücken auszunutzen, wie Oracle sagt.

Dass Oracle Java 6 nicht mehr mit Updates versorgen will, war lange bekannt. Bereits im Februar 2013 sollte der kostenlose Support enden. Oracle hat dann aber, vermutlich wegen der Tragweite der Sicherheitslücken, im April auch Java 6 noch einmal mit einem öffentlichen Update versorgt. Damit ist jetzt offenbar Schluss, denn auf den Servern befindet sich derzeit nur das unsichere Java 6u45. Vom Einsatz von Java 6 sollte deswegen in der Regel abgesehen werden, insbesondere wenn es für Webanwendungen genutzt werden soll.

Java 7 Update 25 steht als JRE oder JDK auf der Java-Webseite von Oracle bereit. Anwender sollten möglichst schnell auf die aktuelle Version aktualisieren. Oracle empfiehlt, das Java-Plugin oder Java-Web-Start ausschließlich aus der aktuellen Version 7 zu nutzen. Nutzer von Apples Mac-Systemen bekommen bei Apple direkt noch Java 6 Update 51 für Mac OS X 10.7 und neuere Versionen sowie Mac OS X 10.6.

Weitere Informationen finden sich in den Java 7 Release Notes und in dem Critical Patch Update Advisory für Juni 2013.

Java 7 wird voraussichtlich noch bis März 2015 unterstützt. Ein etwas längerer Supportzeitraum ist möglich und hängt auch von der Veröffentlichung von Java 8 ab.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

hum4n0id3 19. Jun 2013

Es geht nicht dabei um Inkompatibilitäten zu schaffen, sondern um den Oracle "Premium...

elgooG 19. Jun 2013

Oja, Omega3 Fischölkapseln! Die sind super! Schnell kaufen! Das ist nicht unbedingt...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /