• IT-Karriere:
  • Services:

4.5G: Huawei bringt 1-GBit/s-LTE nach Afrika

Sehr schnelle Datenraten im Mobilfunk sind nicht nur etwas für die Metropolen der reichen Industrieländer. Namibia hatte seinen ersten Testlauf für 4.5G und führt mit Huawei bereits LTE-Advanced ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei dem Test von MTC und Huawei in Namibia
Bei dem Test von MTC und Huawei in Namibia (Bild: MTC)

Huawei hat den ersten Versuch für den Einsatz seiner 4.5G-Technik auf dem afrikanischen Kontinent durchgeführt. Das gab das chinesische Unternehmen bekannt. Der Test lief bei dem namibischen Mobilfunkbetreiber Mobile Telecommunications Limited (MTC). Wie MTC-Chef Miguel Gereldes sagte, sei die Einführung von LTE-Advanced ein wichtiger Schritt nach vorn zu Gigabit-Datenraten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

LTE mit einer Datenrate von 1 GBit/s nennt Huawei 4.5G. Andere sprechen von LTE Evolution oder LTE Advanced +. Bei LTE mit 1 GBit/s werden einige 100 MBit/s beim Endnutzer erreicht. 1-GBit/s-LTE ist eine Kombination aus heute schon üblichem 3CA, was für Trägerfrequenzbündelung von 3 bis zu 20 MHz breiten Bändern steht, mit 4x4 MiMO sowie 256 QAM als Kodierungsverfahren.

Bei dem Versuch wurden 1 GBit/s erreicht. Huawei habe weltweit "20 kommerzielle und Testnetzwerke für 4.5G", sagte Wallace Yin, Managing Director von Huawei Namibia. Die Latenzzeit bei der Technologie liege bei unter 10 Millisekunden. Es seien 100.000 Verbindungen pro Mobilfunkzelle möglich.

Bei dem Testlauf waren der namibische Präsident Hage Geingob und der Minister für Information, Communication und Technology des Landes, Tjekero Tweya, anwesend. Ungewöhnlich für das chinesische Privatunternehmen Huawei: Mit Liu Huabo war auch der Commercial Counselor der chinesischen Botschaft in Namibia vertreten.

MTC wirbt bei seinen Nutzern dafür, mit LTE-Advanced bis zu dreimal schnellere Datenraten zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-67%) 9,99€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

plutoniumsulfat 19. Apr 2016

Im Artikel ist auch vom Endnutzer die Rede. Nein, aber die durchschnittliche Verbreitung...

Ovaron 19. Apr 2016

Kaptstadt ist nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Einwohner 3.740.026...

Kleba 19. Apr 2016

Der Standard "LTE" bleibt ja. Der heißt Long Term Evolution, weil er regelmäßig weiter...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac


        •  /