Abo
  • Services:

4,5 G: 1 GBit/s im LTE-Netzwerk kommt als Softwareupdate

Die Erweiterung von LTE auf 4,5 G mit 1 GBit/s wird von Huawei per Software auf die Basisstation aufgespielt. Als eine Revolution sieht Huawei diese neue Mobilfunktechnik nicht an.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryan Ding, Huawei President Products and Solutions
Ryan Ding, Huawei President Products and Solutions (Bild: Huawei)

Die massive Leitungserhöhung für das LTE-Mobilfunknetzwerk auf 1 GBit/s erfolgt über ein Softwareupdate für die Basisstation. Das gab Ryan Ding, Huawei President Products and Solutions, in London bekannt. "Änderungen an der Hardware werden nur im Kernnetz nötig", sagte er.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Trotz der gewachsenen Bedeutung der Software sieht sich der Konzern weiterhin als Hersteller und Entwickler von Hard- und Software.

Mit der Erweiterung von LTE Advanced auf 4,5 G sei eine Kapazität von über 1 GBit/s in den Mobilfunknetzen möglich, während gleichzeitig die End-to-End-Latenzzeit um 80 Prozent reduziert werde, hatte das chinesische Unternehmen am 24. Februar 2015 angekündigt. Dies dürfte eher für die Mobilfunkbetreiber eine wichtige Ankündigung sein. Für die Nutzer des mobilen Internets wird sich der Sprung bei der Datenübertragungsrate wegen der Preispolitik über Drosselungen durch die Netzbetreiber kaum auswirken.

"4,5 G ist ein evolutionärer Schritt. Eine Revolution wird dagegen 5G. Der künftige 5G-Standard soll eine Datenübertragungsrate von 10 GBit/s bringen", erklärte Ding. Huawei hatte ein erstes, kühlschrankgroßes "Mobiltelefon" für den LTE-Nachfolgestandard 5G im Januar 2015 fertiggestellt. Die technischen Spezifikationen stehen noch nicht fest. Die führenden Ausrüster werden sich in Kürze zusammensetzen.

Im Pressebriefing hat Huawei einen neuen Router mit hohem Datendurchsatz vorgestellt, der Leitungseinbußen bei der Datenübertragungsrate durch Verzögerungen und Paketverluste minimieren soll - um "Null-Wartezeit" beim Streaming von 2K-Video über mobiles Breitband und von 4K-Inhalten über das Festnetz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)

berritorre 27. Feb 2015

Nicht nur in Deutschland. Auch hier in Brasilien. Allerdings ist das Problem hier eher...

Lala Satalin... 27. Feb 2015

Nun ja, was bringt mit LTE, wenn die Verträge so mies sind? Viel zu teuer, zu frühe...

bofhl 26. Feb 2015

Es werden zwar viele Glasfaser-Verbindungen benutzt - nur werden da sehr oft mehrere der...

Lala Satalin... 26. Feb 2015

Mir würden 3 MBit UP/Down ohne Volumendrosselung für 5 EUR etwas bringen. 3 MBit reichen...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /