• IT-Karriere:
  • Services:

3GPP: Erster 5G-Standard verabschiedet

Nur standardisiertes 5G-New-Radio ist wirkliches 5G, sagte einer der Ausrüster. Beschlossen wurde ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung des 5G-Ökosystems, erklärte die Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Technik von Huawei
5G-Technik von Huawei (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Das Standardisierungsgremium 3GPP hat die sogenannte NSA-(Non-Stand-Alone)-5G-Technologie standardisiert, die die Fähigkeiten des 5G NR (New Radio) mit dem existierenden 4G-Netz kombinieren wird. Das gab die 3GPP am 21. Dezember 2017 bekannt. Die Zeitplanung sah einen Freeze des entsprechenden Standards für Dezember 2017 vor.

Inhalt:
  1. 3GPP: Erster 5G-Standard verabschiedet
  2. Voraussetzung für echte 5G-Feldversuche im nächsten Jahr

Dabei konzentrieren sich die Arbeitspakete der 3GPP auf die sogenannten eMBB- (enhanced Mobile Broadband)-Funktionen. Bei der 3GPP-TSG-RAN-Plenarsitzung wurde damit erstmals eine realisierbare 5G-NR-Spezifikation erfolgreich abgeschlossen

Dies basiert auf dem Einsatz eines wesentlich breiterem Spektrums, beispielsweise 100 MHz pro Carrier im Bereich unterhalb 6 GHz weltweit und oberhalb 400 MHz im Bereich über 24 GHz. Das bringt höhere Datenraten und geringere Latenzzeiten als heute, aber nicht so dramatisch, wie immer für die Ultra-Reliable and Low-Latency-Communications-(URLCC)-Dienste propagiert wurde. 5G verspricht eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde.

Kommerzieller Einsatz Anfang des Jahres 2019

Damit sei der kommerzielle Einsatz Anfang des Jahres 2019 sehr wahrscheinlich, hieß es aus verhandlungsnahen Kreisen. Bei LTE gelang das bereits, wo nach der Standardisierung im Jahr 2008 bereits im Jahr 2009 der kommerzielle Start durch den schwedischen Netzbetreiber Tele2 erfolgte.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bonn
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München

Der Abschluss des ersten 5G-NR-Standards sei ein wichtiger Meilenstein und Startschuss der globalen Mobilfunkbranche für die vollständige Entwicklung umfassender 5G-NR-Tests und eine kommerzielle Verbreitung im Jahr 2019, erklärte Huawei.

"Als einer der Hauptakteure hat sich Huawei dazu verpflichtet, einen globalen 5G- Standard zu entwickeln. Dank erfolgreicher Kooperation und gemeinsamer Anstrengungen mit globalen Organisationen, darunter Regierungen, Aufsichtsbehörden, Forschungseinrichtungen, Akademien, Industrien und vielen weiteren Branchen, konnte die erste Phase der 3GPP-5G-NR-Standardisierung mit großem Erfolg abgeschlossen werden. Huawei wird auch in Zukunft mit globalen Partnern zusammenarbeiten, um 5G im kommenden Jahr in einem weltweiten Maßstab verfügbar zu machen", sagte Yang Chaobin, President 5G Product Line bei Huawei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Voraussetzung für echte 5G-Feldversuche im nächsten Jahr 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)

Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  2. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /