3G-Abschaltung: LTE-Netz von Telefónica/O2 wird besser

Der letzte Rest UMTS wird von Telefónica schubweise auf LTE umgeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzentriert sich auf 4G
Konzentriert sich auf 4G (Bild: Telefónica Deutschland)

Telefónica Deutschland startet die großflächige Abschaltung des 3G-Netzes auf 2.100 MHz. Das gab der Mobilfunkbetreiber am 7. Juni 2021 bekannt. Am 1. Juli werden die ersten 500 3G-Standorte auf 4G umgeschaltet.

Stellenmarkt
  1. Senior Developer R&D Applications (f/md)
    Beiersdorf AG, Hamburg
  2. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
Detailsuche

Zwei Wochen später folgen weitere 1.000. Zuerst wird das Refarming in Regionen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern geschaltet. Dazu zählen Städte wie Potsdam, Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und Hildesheim genauso wie die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Altmarkkreis Salzwedel, Ostprignitz-Ruppin, Gifhorn, Celle und die Grafschaft Bad Bentheim.

Bis Ende September 2021 wird Telefónica/O2 weitere rund 9.500 Standorte umschalten. In dieser Zeit werden die Netzarbeiten in Großstädten wie München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Essen und Düsseldorf sowie in großen Teilen von Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen und dem Saarland durchgeführt.

Viele Frequenzbereiche für LTE

Die verbliebenen rund 4.500 3G-Standorte folgen bis Anfang Dezember, das betrifft Großstädte wie Berlin, Hamburg und Leipzig sowie andere Regionen.

O2 Free Unlimited

Damit nutzt der Betreiber die Frequenzen der derzeit rund 16.000 3G-Sender auf 2.100 MHz künftig vollständig für 4G. Ursprünglich wurden die Frequenzen bei 2.100 MHz mit 20 MHz Bandbreite für 3G eingesetzt. Der Großteil der O2-Mobilfunkstandorte arbeitet aber bereits mit 15 MHz Bandbreite für 4G und nur noch mit 5 MHz für 3G.

Nun nutzt das Unternehmen Refarming auch für die verbliebenen 5 MHz. In der Regel funkt der 4G-Standard an den Standorten bereits über die zusätzlichen Frequenzbänder 800 MHz, 1.800 MHz und 2.600 MHz. "Den Prozess steuern wir per Software-Anpassung. Ein Technikereinsatz vor Ort ist nicht notwendig", sagte Unternehmenssprecher Florian Streicher Golem.de auf Anfrage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

zatarc 08. Jun 2021 / Themenstart

Naja von "gar kein Empfang" auf "4G mit ein paar Mbits" ist für mich auch "mehr Bandbreite".

Locher 08. Jun 2021 / Themenstart

2G bleibt bekanntlich aktiv. Da ist es bisher neben Telephonieren und SMS aber auch...

zatarc 07. Jun 2021 / Themenstart

Das 2G-Netz sollte mit Abstand die beste Abdeckung haben. Ein überwiegender Großteil der...

Felixkruemel 07. Jun 2021 / Themenstart

Das die Recihweite geringer ist mag dir z.B. im Telekomnetz so vorkommen, da dort LTE B1...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /