Abo
  • Services:

Fire Emblem Awakening

Fire Emblem Awakening verzichtet als erster Titel der Fantasy-Strategiespielereihe optional auf den sogenannten Permadeath, den endgültigen Tod von Charakteren. Ist das gut oder schlecht? Auf der einen Seite bringt gerade der Permadeath viel Dramatik ins Spiel und passt ideal zur Handlung, die voller Wendungen und Überraschungen steckt. Andererseits kann es frustrierend sein, wenn der Spieler nach dem Verlust eines Teammitgliedes das System ausschalten muss, um die Mission erneut in voller Stärke anzugehen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Für Fire Emblem Awakening benötigen Spieler also eine Menge Selbstdisziplin, wenn sie die ganze Dramatik erleben wollen. Aber auch für das eigentliche rundenbasierte Taktieren auf den Schlachtfeldern wird diese benötigt. Nur wer das Terrain zu seinen Vorteilen zu lesen und zu nutzen weiß, geht als Sieger in das nächste Kapitel. Die Möglichkeiten der variantenreichen Kampftruppen sind bewährt komplex. In Awakening ist es sogar möglich, Figuren zu verheiraten und Kinder kriegen zu lassen, die darauf mit den vereinten Eigenschaften der Eltern mit in den Krieg ziehen.

Ein paar interessante Charaktere verteilt Nintendo über die Spotpass-Funktion des 3DS. 120 davon stammen aus früheren Fire-Emblem-Spielen (10 pro Titel). Sie können aber keine Beziehungen zu den Helden aus Awakening aufbauen oder mitreden. Sie kämpfen nur fleißig mit. Beim zweiten Durchspielen waren sie für uns dennoch eine große Motivationsquelle.

Großes Lob verdient die Musik. Von Herzschmerz über Triumph bis hin zu Verrat wird jede Szene vorbildlich untermalt. Jeder Charakter hat seinen individuellen Ohrwurm, der bei seinem Auftritt eingespielt wird.

Wer Fire Emblem noch nie gespielt hat, aber beispielsweise durch das neue Xcom Enemy Unknown letztes Jahr auf den Rundenstrategiegeschmack gekommen ist, findet in Awakening einen großartigen Einstieg in die Serie. Handlung, Charaktere und Präsentation befinden sich auf Spitzenniveau.

 Castlevania Lords of Shadow - Mirror of Fate
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-40%) 23,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. (-35%) 19,49€

F4yt 29. Mai 2013

War jetzt eine relativ allgemeine Aussage meinerseits...

mnementh 28. Mai 2013

Nach diesem Review könnte man den Eindruck erhalten, nur die Nintendo-Spiele taugen...

F4yt 27. Mai 2013

Vielleicht liegt's auch gerade daran, dass kein Bezug auf ein Franchise (abgesehen von...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /