Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue 3Doodler
Der neue 3Doodler (Bild: 3Doodler)

3Doodler 2.0: Überarbeitete Version des 3D-Malstiftes in Arbeit

Der neue 3Doodler
Der neue 3Doodler (Bild: 3Doodler)

Auf Kickstarter werden Käufer für den Nachfolger des 3Doodler gesucht. Die neue Version soll kleiner und leichter sein - und sich optional auch per Fußpedal bedienen lassen.

Der 3Doodler 2.0 wird auf Kickstarter beworben und hat die angestrebte Mindestsumme von 15.000 US-Dollar mit dem derzeitigen Stand von mehr als 175.000 US-Dollar bereits deutlich überschritten. Mit dem 3Doodler können dreidimensionale Strukturen aus Plastik gemalt werden - was allerdings Übung voraussetzt.

Anzeige

Der Nachfolger soll deutlich weniger klobig als das Original sein und sich eher wie ein Stift anfühlen. Anstelle des Kunststoffgehäuses besitzt er ein Aluminiumgehäuse. Diese Änderung soll einer der Gründe dafür sein, dass der Stift nur noch halb so viel wiegen soll. Außerdem ist der Lüfter an das Ende des Stiftes gerutscht und soll nun leiser laufen. Durch eine Überarbeitung des Heizmoduls (Hot-End) soll ein gleichmäßiger Schmelzvorgang gewährleistet werden - der Vorgänger genehmigt sich hin und wieder Aufwärmpausen. Entlastung für den Daumen bringt eine Feststellfunktion für den Materialvorschub und es stehen zwei verschiedene Geschwindigkeiten zur Auswahl. An fortgeschrittene Nutzer richtet sich die Möglichkeit, in Grenzen die Schmelztemperatur selbst zu regulieren. Gleichzeitig soll der Strombedarf geringer sein.

Parallel mit dem neuen Stift wird auch angepasstes Zubehör vorgestellt: ein Set mit zusätzlichen Düsen und ein Ständer für den Doodler und die Filament-Stäbe. Außerdem ein Akku, der beim Druck von PLA drei Stunden und bei ABS zwei Stunden durchhalten soll, und ein Fußpedal, damit der Doodler nicht mehr mit dem Daumen bedient werden muss.

  • Der neue 3Doodler 2.0 (Bild: 3Doodler)
  • Der alte und neue 3Doodler im Größenvergleich (Bild: 3Doodler)
Der neue 3Doodler 2.0 (Bild: 3Doodler)

Die Auslieferung des 3Doodler 2.0 soll für Kickstarter-Unterstützer ab April 2015 erfolgen, danach sollte er auch im regulären Handel verfügbar sein. Er kostet mindestens 85 US-Dollar, ein vollständiges Set inklusive Zubehör mindestens 195 US-Dollar.

Obwohl der Original-3Doodler nicht bei jedem auf Begeisterung stieß und die Ästhetik der Ergebnisse umstritten ist, wurde er bereits mehr als 130.000-mal verkauft.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 06. Jan 2015

Man kann damit vielleicht auch mal eben aus dem Handgelenk kleine Ersatzteile für defekte...

Abdiel 06. Jan 2015

Sagte das nicht der Organist? :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  2. Hommel Hercules Werkzeughandel GmbH & Co. KG, Viernheim
  3. Bertrandt Services GmbH, Herford
  4. BSH Hausgeräte GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 0,00€ USK 18
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Muhaha | 11:26

  2. Re: Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    Carl Weathers | 11:26

  3. Re: Hier die Begründung des Gerichts

    Hackfleisch | 11:25

  4. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    Dwalinn | 11:25

  5. Re: Freie Meinungsäußerung

    demon driver | 11:24


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel