Abo
  • IT-Karriere:

3Doodler 2.0: Überarbeitete Version des 3D-Malstiftes in Arbeit

Auf Kickstarter werden Käufer für den Nachfolger des 3Doodler gesucht. Die neue Version soll kleiner und leichter sein - und sich optional auch per Fußpedal bedienen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue 3Doodler
Der neue 3Doodler (Bild: 3Doodler)

Der 3Doodler 2.0 wird auf Kickstarter beworben und hat die angestrebte Mindestsumme von 15.000 US-Dollar mit dem derzeitigen Stand von mehr als 175.000 US-Dollar bereits deutlich überschritten. Mit dem 3Doodler können dreidimensionale Strukturen aus Plastik gemalt werden - was allerdings Übung voraussetzt.

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Der Nachfolger soll deutlich weniger klobig als das Original sein und sich eher wie ein Stift anfühlen. Anstelle des Kunststoffgehäuses besitzt er ein Aluminiumgehäuse. Diese Änderung soll einer der Gründe dafür sein, dass der Stift nur noch halb so viel wiegen soll. Außerdem ist der Lüfter an das Ende des Stiftes gerutscht und soll nun leiser laufen. Durch eine Überarbeitung des Heizmoduls (Hot-End) soll ein gleichmäßiger Schmelzvorgang gewährleistet werden - der Vorgänger genehmigt sich hin und wieder Aufwärmpausen. Entlastung für den Daumen bringt eine Feststellfunktion für den Materialvorschub und es stehen zwei verschiedene Geschwindigkeiten zur Auswahl. An fortgeschrittene Nutzer richtet sich die Möglichkeit, in Grenzen die Schmelztemperatur selbst zu regulieren. Gleichzeitig soll der Strombedarf geringer sein.

Parallel mit dem neuen Stift wird auch angepasstes Zubehör vorgestellt: ein Set mit zusätzlichen Düsen und ein Ständer für den Doodler und die Filament-Stäbe. Außerdem ein Akku, der beim Druck von PLA drei Stunden und bei ABS zwei Stunden durchhalten soll, und ein Fußpedal, damit der Doodler nicht mehr mit dem Daumen bedient werden muss.

  • Der neue 3Doodler 2.0 (Bild: 3Doodler)
  • Der alte und neue 3Doodler im Größenvergleich (Bild: 3Doodler)
Der neue 3Doodler 2.0 (Bild: 3Doodler)

Die Auslieferung des 3Doodler 2.0 soll für Kickstarter-Unterstützer ab April 2015 erfolgen, danach sollte er auch im regulären Handel verfügbar sein. Er kostet mindestens 85 US-Dollar, ein vollständiges Set inklusive Zubehör mindestens 195 US-Dollar.

Obwohl der Original-3Doodler nicht bei jedem auf Begeisterung stieß und die Ästhetik der Ergebnisse umstritten ist, wurde er bereits mehr als 130.000-mal verkauft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€

Lala Satalin... 06. Jan 2015

Man kann damit vielleicht auch mal eben aus dem Handgelenk kleine Ersatzteile für defekte...

Abdiel 06. Jan 2015

Sagte das nicht der Organist? :-)


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


      •  /