Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Doom
Artwork von Doom (Bild: Bethesda)

3DO: Quellcode der schlechtesten Version von Doom veröffentlicht

Artwork von Doom
Artwork von Doom (Bild: Bethesda)

Wer sich für Spieleprogrammierung auf etwas exotischeren Plattformen interessiert, kann jetzt einen besonders interessanten Abstecher wagen: Der Quellcode für Doom auf dem 3DO ist veröffentlicht. Die Entwicklerin erzählt, warum ihr Port der schlechteste ist - bis auf die Musik.

Anzeige

Der Quellcode von Doom dem 3DO ist auf Github veröffentlicht worden. Zu diesem Anlass erzählt Rebecca Ann Heineman, wie schwer ihr Job bei der Portierung 1995 war. Rund zwei Monate Zeit hatte sie demnach, um Doom für die Konsole 3DO zu portieren. Wie die Entwicklerin jetzt schreibt, trat sie die Aufgabe unter der falschen Annahme an, nicht viel mehr als eine weitgehend fertige Version neu kompilieren zu müssen.

Stattdessen musste sie zahlreiche Workarounds finden und quasi Tag und Nacht arbeiten, um wenigstens eine halbwegs passable Fassung fertigzustellen - was ihr nach eigener Einschätzung trotzdem nicht so richtig gelungen ist. "Ich wünschte mir sehr, dass ich 1995 mehr Zeit für das Polishing gehabt und so nicht den schlechtesten Port von Doom, sondern den besten gemacht hätte", so Heineman.

Immerhin: Statt Heineman zeitaufwendig den Soundtreiber portieren zu lassen, heuerte das Entwicklerstudio Art Data Interactive einfach eine Band an, die die Musik neu einspielte, so dass das Ergebnis relativ unkompliziert als Streaming Audio eingebunden werden konnte. "Das war eine exzellente Entscheidung - während die Grafik eher glanzlos war, gab es für die Musik sehr viel Lob von den Kritikern", schreibt die Entwicklerin.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 03. Dez 2014

Dann zieh dir mal das: Dreh den Subwoofer auf und schmeiß E1M1 an.

Sharkuu 02. Dez 2014

. müll

Seitan-Sushi-Fan 02. Dez 2014

Gehöre zwar nicht zu den Leuten, die um GPL vs. BSD-artige Lizenzen Framewars führen...

tunnelblick 01. Dez 2014

guck dir die youtube-videos an, die framerate ist sehr mies. sie selber nennt aber auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. SGH Service GmbH, Hildesheim
  4. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    ManusManumLavat | 12:37

  2. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Evron | 12:25

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nikolai | 12:22

  4. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Evron | 12:22

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 12:20


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel