Abo
  • IT-Karriere:

3DMark Holiday Beta: Futuremark zeigt erste Benchmarks für VR-Headsets

Futuremark hat eine VR-Version des aktuellen 3DMark veröffentlicht. Szenen wie Fire Strike können so auf einem VR-Headset betrachtet werden. Zudem gab es auf einer Partnerveranstaltung erste Bilder des kommenden 3DMark mit DirectX-12-Schnittstelle zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fire Strike als VR-Szene der 3DMark Holiday Beta
Fire Strike als VR-Szene der 3DMark Holiday Beta (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Futuremark hat eine Holiday Beta des 3DMark über Valves Online-Distributionsplattform Steam veröffentlicht. Über die Beta-Optionen ist eine neue Version abrufbar, welche die bisherigen Szenen des 3DMark auf einem VR-Headset darstellt. Dafür sind ein HTC Vive, also Steam VR, oder eines der beiden Oculus Rift Dev Kits notwendig - zur Betrachtung oder Leistungsmessung kann aber auch ein normaler Monitor verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Das Update wird über den Beta-Reiter in Steam aktiviert, zudem ändert es die Nutzeroberfläche und gibt einen Ausblick, wie das UI des nächsten 3DMark aussehen soll. Dieser hat nichts mit dem VRMark zu tun, der parallel entwickelt wird. Damit die Holiday Beta des 3DMark korrekt funktioniert, müssen alle Szenen umständlich als DLCs aktiviert werden, ansonsten zeigt das Benchmark-Programm einen nie endenden Installationsprozess an.

  • 3DMark Holiday Beta (Screenshot: Golem.de)
  • 3DMark Holiday Beta (Screenshot: Golem.de)
  • 3DMark Holiday Beta (Screenshot: Golem.de)
3DMark Holiday Beta (Screenshot: Golem.de)

Zum neuen 3DMark 2016 gab es vor einigen Tagen Neuigkeiten: In einem Video von einer von Galax in China abgehaltenen und von Nvidia gesponserten Veranstaltung, der Galax Overclocking Competition, gibt es erste Eindrücke. Zu sehen ist eine Time Spy genannte Szene, die zwei Grafiktests und einen Physiktest enthält - wie üblich für Benchmarks von Futuremark. Die Szene soll fünf Mal mehr Content zeigen als Fire Strike, wie im API-Overhead-Feature-Test wird die Direct3D-12-Schnittstelle von Windows 10 verwendet.

Erscheinen soll der 3DMark 2016 Anfang des kommenden Jahres, erste Tests des VRMark sollen noch 2015 für bestimmte Partner zur Verfügung stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,99€, Powerports ab 16,14€)
  3. (u. a. Mindecraft für 20,99€, Borderlands 2 GOTY für 6,99€, Call of Duty 8 - Modern Warfare 3...
  4. 449,94€ (bei Mindfactory.de)

Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /