Abo
  • Services:

3DMark: Futuremark zeigt Time Spy mit Direct3D 12 und Async Compute

Neuer Benchmark aus Finnland: Futuremark wird den 3DMark um die Time Spy genannte Szene erweitern. Die nutzt Direct3D 12, daher können AMD- und Nvidia-Grafikkarten gekoppelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Time Spy
Szene aus Time Spy (Bild: Futuremark)

Futuremark hat einen ersten Trailer, Screenshots und ein paar Informationen zu Time Spy bekanntgegeben. So heißt die kommende Benchmark-Szene, die das finnische Studio in den 3DMark integrieren wird. Time Spy besteht wie üblich aus zwei Grafiktests und einem CPU-Anschnitt, am Ende gibt das Benchmark-Programm mehrere Scores sowie Fps-Werte aus.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Dr. Kaiser Diamantwerkzeuge GmbH & Co KG, Celle

Dem im Trailer zu sehenden Material zufolge verknüpft Time Spy zumindest optisch ältere Benchmark-Szenen wie Canyon Flight, Deep Freeze, High Temple und Ice Storm in einer Art Museum - daher auch der Name. Folgerichtig ähnelt der neue Benchmark dem VRMark, denn der bedient sich ebenfalls an früherem Material wie dem Weltraum-Shooter Shattered Horizon. Time Spy basiert auf Futuremarks eigener Engine und wurde laut den Entwicklern mit Fokus auf die Direct3D-12-Grafikschnittstelle entwickelt.

Zu den unterstützten Funktionen zählen Asynchronous Compute für eine bessere Shader-Auslastung von derzeit vor allem Radeon-Grafikkarten und erweitertes Multi-Threading für die CPU-Kerne per Command-Buffern. So wie Ashes of the Singularity ist auch in Time Spy ein Support für Unlinked Explicit Multi Adapter integriert: Damit können AMD- und Nvidia-Grafikkarten sowie Intel-iGPUs gekoppelt werden. Die Berechnung erfolgt per Alternate Frame Rendering (AFR), die Chips arbeiten Bilder abwechselnd ab.

  • 3DMark Time Spy (Bild: Futuremark)
  • 3DMark Time Spy (Bild: Futuremark)
  • 3DMark Time Spy (Bild: Futuremark)
  • 3DMark Time Spy (Bild: Futuremark)
3DMark Time Spy (Bild: Futuremark)

Aktuell befindet sich der 3DMark im Steam Summer Sale, er kostet 5 statt 25 Euro. Sobald Valves alljährlicher Sommerverkauf vorbei ist, möchte Futuremark weitere Informationen zu Time Spy veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)

Lala Satalin... 28. Jun 2016

Klingt gut. Vulkan wurde jedenfalls schon vom aktuellen NVidia-Treiber mit installiert.


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      •  /