Abo
  • Services:
Anzeige
Wafer mit 3D-Xpoint-Speicherbausteinen
Wafer mit 3D-Xpoint-Speicherbausteinen (Bild: Intel/Micron)

3D Xpoint: Optane-Technik nutzt DDR-Module und PCIe-SSDs

Wafer mit 3D-Xpoint-Speicherbausteinen
Wafer mit 3D-Xpoint-Speicherbausteinen (Bild: Intel/Micron)

Wie erwartet planen Intel und Micron den neuen 3D-Xpoint-Speicher entweder auf RAM-Riegeln oder auf PCIe-Steckkarten zu verbauen. Diese Produkte werden von Intel als Optane-Techologie vermarket.

Micron hat auf dem Flash Memory Summit 2015 in Santa Clara, Kalifornien weitere Details zur 3D-Xpoint-Speichertechnologie bekanntgegeben. Der Fokus der Präsentation lag auf zukünftigen Speichertechniken, die möglicherweise den klassischen DRAM und NAND-Flash ablösen oder ergänzen werden. Techniken wie Phase Change Memory, MRAM, ReRAM und 3D Xpoint sind alle nicht flüchtig und sichern - anders als DRAM - Informationen auch ohne Strom.

Anzeige

Die meisten dieser Speicherarten befinden sich noch in der Entwicklung oder werden in sehr begrenztem Ausmaß in sehr speziellen Anwendungsgebieten eingesetzt, Intel und Micron aber möchten 3D Xpoint mittelfristig auch für handelsübliche Geräte wie Notebooks oder Smartphones verwenden. Im ersten Schritt soll der Speicher in Server-Systemen verbaut werden, was auf zweierlei Art geschehen wird: als DDR-Modul oder als PCIe-Steckkarte.

  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • 3D Xpoint kann als DDR-Modul oder PCIe-SSD verwendet werden. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)

Eine ältere Präsentation zur Server-Plattform Purley (Skylake-EX) hatte dies bereits angedeutet, auf dem Flash Memory Summit 2015 benannte Microns Business Line Manager Michael Abraham beide Optionen erstmals konkret. Da 3D Xpoint weitaus schneller sein soll als Flash-Speicher, ist entsprechend flotte Anbindung notwendig. Heutige Prozessoren verfügen hierzu über bis zu vier, künftige über bis zu sechs DDR-Speicherkanäle und bis 48 PCIe-3.0-Lanes.

In Zahlen bedeutet das: Ein einzelner DDR4-2133-Speicherkanal überträgt 17 GByte pro Sekunde und 16 PCIe-3.0-Lanes, die das Limit für einen Steckplatz darstellen, 16 GByte pro Sekunde. Die schnellsten PCIe-SSDs, die langsamer sein sollen als 3D-Xpoint-Steckkarten, erreichen rund 5,5 GByte pro Sekunde. Für die neue Speichertechnik bleibt damit eine Lücke, die es zu füllen gilt.

  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint bildet die Grundlage für Optane (Bild: Intel)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • 3D Xpoint kann als DDR-Modul oder PCIe-SSD verwendet werden. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Präsentation zu künftigen Speichertechnologien (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Intel kündigt Optane auf Basis von 3D Xpoint an (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Nachtrag vom 18. August 2015, 18:52 Uhr

Intel hat auf der Entwicklerkonferenz IDF 2015 die Optane-Technologie in Form von PCIe-SSDs und DDR4-DIMMs angekündigt. Ein erster Benchmark zeigt, dass eine Optane-SSD weitaus mehr Input-/Output-Operationen pro Sekunde liefert als Intels DCP3700, welcher der SSD 750 stark ähnelt.


eye home zur Startseite
Ach 23. Aug 2015

Zweifelsohne, thx für den Hinweis.

Ext3h 13. Aug 2015

Kapazität und Bandbreite sprechen dafür den Speicher explizit als Swap-Region zu mappen...

Ach 13. Aug 2015

Zumindest eine kleine :].

Edmund Himsl 12. Aug 2015

http://lmgtfy.com/?q=golem+3d+xpoint



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 35,99€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  2. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  3. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  4. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  5. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  6. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  7. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  8. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  9. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  10. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    der_wahre_hannes | 09:44

  2. Re: Ihr Knechte sollt mieten, mieten, mieten!

    misfit | 09:43

  3. Re: Unsichtbarkeit-Mantel machbar

    Trollversteher | 09:40

  4. Re: Im stationären Handel

    nille02 | 09:40

  5. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    seebra | 09:40


  1. 09:46

  2. 09:23

  3. 07:56

  4. 07:39

  5. 07:26

  6. 07:12

  7. 19:16

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel