Abo
  • Services:
Anzeige
Thinkpad L570
Thinkpad L570 (Bild: Lenovo)

3D Xpoint: Lenovos Thinkpads unterstützen Intels Optane Memory

Thinkpad L570
Thinkpad L570 (Bild: Lenovo)

Die überarbeiteten und neuen Thinkpads mit Intel Kaby-Lake-Chips sind kompatibel zu Systembeschleunigern, die Intel Optane Memory 8000p nennt. Entsprechend ausgestattete Lenovo-Notebooks dürften aber erst später im Jahr 2017 erscheinen.

Lenovo hat mehrere Thinkpads angekündigt: Dabei handelt es sich vor allem um aktualisierte Serien, konkret die Modellreihen Thinkpad 13, Thinkpad L570, Thinkpad L470, Thinkpad T570, Thinkpad T470, Thinkpad T470p, Thinkpad T470s und Thinkpad X270. Hinzu kommt das Thinkpad Yoga 370, ein neues günstiges Modell. In allen Notebooks stecken Prozessoren vom Typ Kaby Lake. Deren 15-Watt-Varianten hat Intel bereits vorgestellt, die größeren Chips mit bis zu 45 Watt werden auf der CES im Januar 2017 angekündigt.

Anzeige

Abgesehen von neuen CPUs und teils mehr Flash-Speicher in Form von NVMe-SSDs sticht bei den Thinkpads der Punkt 'Intel Optane Performance' hervor. Laut Beschreibung Lenovos handelt es sich um ein nicht flüchtiges Speichermedium im M.2-PCIe-Format, welches signifikante Vorteile bei Haltbarkeit, Leistungsaufnahme sowie Geschwindigkeit aufweisen soll. Verglichen mit was, sagt der Hersteller allerdings nicht.

Optane-Caching statt SSD-Caching

Offensichtlich setzt Lenovo in den Thinkpads auf Intels Optane Memory 8000p, Codename Stoney Beach. Das ist ein M.2-2242-Kärtchen mit 16 oder 32 GByte (ein oder zwei Dies) an nicht flüchtigem 3D-Xpoint-Speicher, welches via PCIe-3.0-x2-Anbindung als Systembeschleuniger verwendet werden soll. Die Idee entspricht somit dem älteren SSD-Caching, welches Intels mit dem Z68-Chipsatz einführte und als Smart Response Technology bezeichnete.

Der Optane Memory dürfte also häufig verwendete Daten puffern und Schreibzugriffe abfedern. Inwiefern das Optane-Caching einen Vorteil verglichen mit einer nativen NVMe-SSD bringt, gilt es abzuwarten. Selbst wenn die Latenzen geringer sind und die Geschwindigkeit bei niedrigen Queue Depths höher ist, bleibt offen, wie stark Consumer-Software profitiert. Lenovo kombiniert den Optane Memory ohnehin nur mit Festplatten, nicht mit SSDs.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 02. Jan 2017

Deswegen benutzt man Notebooks ja nur dort, wo ein richtiger PC aus praktischen Gründen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Stuttgart, München, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Nürtingen
  3. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. InoNet Computer GmbH, Oberhaching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  2. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  3. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  4. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  5. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  6. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  7. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  8. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  9. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  10. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Hinten einsteigen ist erlaubt

    Dwalinn | 09:55

  2. Re: Offenlegung Hut ab vor soviel Scheid...

    SchmuseTigger | 09:55

  3. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    cuthbert34 | 09:53

  4. Dickste Freunde?

    Skyliner | 09:51

  5. Re: Wie oft eigentlich noch

    Danijoo | 09:50


  1. 09:23

  2. 08:40

  3. 08:02

  4. 07:46

  5. 07:38

  6. 07:17

  7. 18:21

  8. 18:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel