3D-Vorbeiflug aus Echtbildern: Google Maps 3D Immersive View freigeschaltet

Google hat Immersive View in seinen Maps-Apps aktiviert. Damit lassen sich Sehenswürdigkeiten ansehen, die aus Tausenden von Fotos generiert wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps 3D Immersive View
Google Maps 3D Immersive View (Bild: Google)

Die Vorbeiflugbilder von Google Maps sind da: Bei der Funktion Immersive View können Nutzer der mobilen Apps von Google Maps berühmte Wahrzeichen und Monumente in einer gerenderten 3D-Ansicht anschauen. Dabei handelt es sich nicht um per 3D-Programm generierte Modelle, sondern um Bildcollagen, die aus Tausenden von Bildern aus Google Street View sowie Flugzeugaufnahmen mit Hilfe künstlicher Intelligenz erstellt wurden.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d)
    youknow GmbH, Dortmund
  2. First Level Supporter (m/w/d)
    AIA AG, Düsseldorf
Detailsuche

Derzeit soll es nach Angaben von Google ungefähr 100 Immersive Views in 3D aus aller Welt geben. Als Beispiele wurden der Tower of London und Big Ben genannt. Auch für New York City, Barcelona, San Francisco und Tokio soll es solche Aufnahmen geben.

Nutzer können in den Apps nach der Suche auf eine Miniaturansicht klicken und den 3D-Vorbeiflug ansehen. Eine Möglichkeit, selbst die Perspektive zu ändern, gibt es nicht. Zudem lassen sich die Videos nicht zoomen.

Auf den kleinen Bildschirmen von Smartphones lassen sich so kaum Details ausmachen. Auf größeren Tablets wird deutlich, dass die Videos auch nicht besonders hochauflösend sind. Sie vermitteln jedoch einen sehr guten Eindruck, wie Gebäude wirklich aussehen.

DJI Mini 3 Pro

Restaurants sollen ebenfalls in 3D kommen

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Google kündigte die Funktion 3D Immersive View auf seiner Hausmesse Google I/O im Mai 2022 an und will diese künftig auf weitere Wahrzeichen ausweiten. Auch die nächsten Schritte sind schon bekannt: So sollen generierte Ansichten aus Restaurants und anderen beliebten Orten erstellt werden, damit sich Nutzer vorab ein Bild davon machen können.

Für die Nutzung von Google Maps 3D Immersive View ist die jeweils aktuelle Version der App unter iOS, iPadOS oder Android erforderlich. In der Webversion ist die Funktion bislang nicht vorhanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


drvsouth 01. Aug 2022 / Themenstart

Das geht doch schon ewig. 3D Ansicht in Maps und dann kann ich mich völlig frei z.B. ums...

bernstein 30. Jul 2022 / Themenstart

grad mit entsetzen festgeestellt dass das ja nur ein dämliches 360° video ist von dem was...

McWiesel 29. Jul 2022 / Themenstart

Also die Armeen und der Geheimdienste, die Aufklärung auf Google Maps betreiben müssen...

Eheran 28. Jul 2022 / Themenstart

Wo ist der Mehrwert ggü. einem Flug mit einer Drohne um die Sehenswürdigkeit? Also...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /