Abo
  • Services:
Anzeige
3D-V-NAND als Testchip im DIP-Gehäuse
3D-V-NAND als Testchip im DIP-Gehäuse (Bild: Samsung)

3D V-NAND Samsung stellt Flash-Chips mit 1 Terabit in Aussicht

Nach über zehn Jahren Forschung ist es Samsung gelungen, herkömmlichen Flash-Speicher mit 3D-Strukturen in Serie herzustellen. Noch hat der Baustein nur 16 GByte Kapazität, aber das soll sich bald ändern.

Anzeige

Fast zeitgleich mit dem RRAM von Crossbar hat auch Flash-Marktführer Samsung einen Durchbruch bei der Herstellung von nicht flüchtigen Halbleiterspeichern angekündigt. Das Unternehmen setzt für die weitere Steigerung der Kapazität auf dreidimensionale Strukturen, die aber anders als die Trigates von Intel ausgeführt sind.

Das von Samsung "3D Vertical NAND" oder V-NAND genannte Verfahren basiert auf neuen Ätzverfahren, durch die Speicherbausteine mit herkömmlichem NAND-Flash mit bis zu 24 Lagen konstruiert werden können. Dabei soll eine proprietäre Zellenstruktur eingesetzt werden, die Samsung nicht näher beschreibt.

Dass die Zellen aber anders als bei den meisten Flash-Speichern beschrieben werden, hat Samsung schon verraten. Das Unternehmen verwendet das Verfahren "Charge Trap Flash", das seit 2002 schon in manchen anderen Bausteinen zum Einsatz kommt. Dabei wird die Zelle nicht direkt mit einer Ladung gefüllt, worauf der Controller warten müsste, sondern die Information wird vorher in einer Ladungsfalle zwischengespeichert. Samsung verspricht sich davon die doppelte Schreibgeschwindigkeit gegenüber NAND-Flash, das mit den weiter verbreiteten Floating Gates arbeitet.

Der Hauptfaktor für die Steigerung der Speicherdichte ist aber die Fertigung von mehreren Lagen. Bisher skalierten Flash-Speicher auf der Ebene der Dies vor allem durch Verkleinerungen der Strukturbreite. Mehrere Layer ergaben vor allem Probleme mit dem Übersprechen der Leitungen zur Ansteuerung; diese will Samsung nun gelöst haben.

Aus wie vielen Lagen der erste in Serie gefertigte Chip mit V-NAND besteht, gibt Samsung bisher nicht an - und auch nicht, wann er verfügbar ist. Laut dem Unternehmen wird er aber bereits in großen Stückzahlen mit 20-Nanometer-Technik hergestellt, sollte also noch 2013 verfügbar sein. Samsung will den 128 Gigabit großen Baustein, was 16 GByte entspricht, in allen üblichen Einsatzbereichen von schnellem Flash verwenden, darunter auch bei SSDs. In zukünftigen Versionen sollen sich damit bis zu 1 Terabit auf einem Chip unterbringen lassen, was 128 GByte entspricht - so groß ist bisher kein Flash-Baustein.


eye home zur Startseite
JackyChun 02. Jul 2014

Wenn du den letzten Test von golem gelesen hast bzgl. Haltbarkeit dann wüsstest du das...

Lutze5111 07. Aug 2013

soweit ich das verstanden habe, haben diese Jungs das hier weiterentwickelt: http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  3. ALDI SOUTH group, Mülheim an der Ruhr
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  2. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  3. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  4. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  5. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  6. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  7. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  8. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  9. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  10. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Künstliche Intelligenz

    Linkk | 15:31

  2. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    oxybenzol | 15:30

  3. Hoffentlich gehen die alle insolvent!

    WalterWhite | 15:26

  4. Re: Geht einfacher.

    Der Held vom... | 15:26

  5. Irgendwie unstimmig

    Ovaron | 15:25


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel