Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone-Waage Gravity
iPhone-Waage Gravity (Bild: Ryan McLeod)

3D-Touchfunktion: iOS-Waagen werden von Apple abgelehnt

iPhone-Waage Gravity
iPhone-Waage Gravity (Bild: Ryan McLeod)

Das druckempfindliche Display des iPhone 6S lässt sich als Waage nutzen. Entwickler Ryan McLeod hat es geschafft, das Gewicht von Gegenständen zu ermitteln, die auf das iPhone gestellt werden. Apple lehnte die App jedoch ab.

Anzeige

Ryan McLeod hat mit Gravity eine App für das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus entwickelt, die das Gewicht von Gegenständen mit Hilfe des druckmessenden Displays des Smartphones ermitteln kann. Die Genauigkeit kann es mit einer digitalen Küchenwaage aufnehmen. Die Messungenauigkeit liegt McLeods Versuchen zufolge bei etwa ein bis drei Gramm.

McLeod wollte die App im iTunes App Store veröffentlichen und reichte sie zur Prüfung ein. Apple lehnte die Veröffentlichung ihm zufolge jedoch ab. Die Haltung wurde auch nicht geändert, nachdem der Entwickler Kontakt mit Apple aufgenommen und klargestellt hatte, dass es sich nicht um eine Fake-App handle. Davon gibt es zum Thema Waagen einige im App Store. Auch ein Demovideo der App half nicht, Apple umzustimmen.

Eventuell könnte Apple Beschädigungen des Smartphones befürchten, wenn die Nutzer die Funktion verwenden, um schwere oder feuchte Gegenstände abzuwiegen. Es ist zwar denkbar, dass Apple seine Haltung in Zukunft ändert, aber derzeit wirkt es so, als würden Apps, die 3D Touch auf innovative Weise nutzen, nicht erlaubt.

Das dürfte Entwickler kaum abhalten, Apps außerhalb des regulären iTunes App Stores für Jailbreaker anzubieten. Dieser Markt ist jedoch deutlich kleiner und damit weniger lukrativ.


eye home zur Startseite
rca66 30. Okt 2015

Ach, und Du glaubst, das wäre in den USA nicht der Fall? Überraschung: die USA haben...

Trollversteher 30. Okt 2015

Naja, man muss halt Grenzen ziehen und abwägen - wenn eine App zu 100% auf einer...

der_wahre_hannes 30. Okt 2015

Nein, einfach nur in besserem Deutsch zu schreiben reicht schon vollkommen aus.

ChMu 29. Okt 2015

Just eat hat auch indian und sea food. There is an app for that :-)

HerrMannelig 29. Okt 2015

Ist das nicht mit der API für Force Touch umsetzbar?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Na endlich

    ceysin | 03:03

  2. Re: gestern vdsl50 erstmals getestet

    bombinho | 02:54

  3. Re: Private geben sich selbst Todesstoß

    ve2000 | 02:21

  4. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    ve2000 | 02:13

  5. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    ooKEKSKILLERoo | 01:48


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel