Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone-Waage Gravity
iPhone-Waage Gravity (Bild: Ryan McLeod)

3D-Touchfunktion: iOS-Waagen werden von Apple abgelehnt

iPhone-Waage Gravity
iPhone-Waage Gravity (Bild: Ryan McLeod)

Das druckempfindliche Display des iPhone 6S lässt sich als Waage nutzen. Entwickler Ryan McLeod hat es geschafft, das Gewicht von Gegenständen zu ermitteln, die auf das iPhone gestellt werden. Apple lehnte die App jedoch ab.

Ryan McLeod hat mit Gravity eine App für das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus entwickelt, die das Gewicht von Gegenständen mit Hilfe des druckmessenden Displays des Smartphones ermitteln kann. Die Genauigkeit kann es mit einer digitalen Küchenwaage aufnehmen. Die Messungenauigkeit liegt McLeods Versuchen zufolge bei etwa ein bis drei Gramm.

Anzeige

McLeod wollte die App im iTunes App Store veröffentlichen und reichte sie zur Prüfung ein. Apple lehnte die Veröffentlichung ihm zufolge jedoch ab. Die Haltung wurde auch nicht geändert, nachdem der Entwickler Kontakt mit Apple aufgenommen und klargestellt hatte, dass es sich nicht um eine Fake-App handle. Davon gibt es zum Thema Waagen einige im App Store. Auch ein Demovideo der App half nicht, Apple umzustimmen.

Eventuell könnte Apple Beschädigungen des Smartphones befürchten, wenn die Nutzer die Funktion verwenden, um schwere oder feuchte Gegenstände abzuwiegen. Es ist zwar denkbar, dass Apple seine Haltung in Zukunft ändert, aber derzeit wirkt es so, als würden Apps, die 3D Touch auf innovative Weise nutzen, nicht erlaubt.

Das dürfte Entwickler kaum abhalten, Apps außerhalb des regulären iTunes App Stores für Jailbreaker anzubieten. Dieser Markt ist jedoch deutlich kleiner und damit weniger lukrativ.


eye home zur Startseite
rca66 30. Okt 2015

Ach, und Du glaubst, das wäre in den USA nicht der Fall? Überraschung: die USA haben...

Trollversteher 30. Okt 2015

Naja, man muss halt Grenzen ziehen und abwägen - wenn eine App zu 100% auf einer...

der_wahre_hannes 30. Okt 2015

Nein, einfach nur in besserem Deutsch zu schreiben reicht schon vollkommen aus.

ChMu 29. Okt 2015

Just eat hat auch indian und sea food. There is an app for that :-)

HerrMannelig 29. Okt 2015

Ist das nicht mit der API für Force Touch umsetzbar?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:56

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    SJ | 04:42

  3. Re: Sind die dann genau so überteuert und...

    bombinho | 04:35

  4. Re: Redundanz

    bombinho | 04:17

  5. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Sarkastius | 04:12


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel