Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tango-Tablet
Das Tango-Tablet (Bild: Google)

3D-Tablet: Googles Tango ist in den USA verfügbar

Das Tango-Tablet
Das Tango-Tablet (Bild: Google)

Tango für jeden: Nicht mehr nur Entwickler können Googles Tablet mit Umgebungserkennung kaufen - allerdings noch nicht in Deutschland.

Anzeige

In Googles Play Store kann seit kurzem das Tablet Tango bestellt werden. Beim Zugriff mit einer deutschen IP wird das Gerät als nicht verfügbar angezeigt, laut xda Developers wird es in den USA für 1.024 US-Dollar plus der ortsüblichen Steuern angeboten. Das entspricht dem Preis, den Google bereits früher genannt hatte.

Damit ist das Tablet wohl immer noch eher für Entwickler interessant, welche die Funktionen zur Umgebungserkennung testen wollen. Dafür spricht auch der 128 GByte große interne Flash-Speicher, in dem sich die erfassten Daten und viele Apps ablegen lassen. Das Tango ist unter anderem für die Vermessung von Innenräumen vorgesehen, dafür stehen an der Rückseite drei Kameras bereit: Eine mit nur 4 Megapixeln nimmt das eigentliche Bild auf, sie soll recht lichtstark sein. Eine zweite steuert die Tiefendaten bei, und die dritte registriert Bewegungen. Auf der Vorderseite gibt es für Chats eine vierte Kamera, die nur 1 Megapixel Auflösung bietet.

  • Googles Project Tango (Bild: Google)
  • Googles Project Tango (Bild: Google)
  • Googles Project Tango (Bild: Google)
  • Googles Project Tango (Bild: Google)
Googles Project Tango (Bild: Google)

Als SoC kommt Nvidias Tegra K1 zum Einsatz. Google erwähnt das bis auf eine Anmerkung in einem Video nicht ausdrücklich, dort ist aber von einem Quad-Core die Rede. Daher handelt es sich um die 32-Bit-Version des Chips, nicht um die fixe Denver-Variante mit zwei 64-Bit-Kernen. Immerhin gibt es 4 GByte RAM, was sonst bei einem 7-Zoll-Tablet kaum zu finden ist. Dual-Band-WLAN ist vorhanden, aber nur im Standard 802.11b/g/n, schnellere ac-Verbindungen unterstützt das Tango nicht. Das Display zeigt 1.920 x 1.200 Pixel in IPS-Bauweise, ein Port für USB 3.0 und ein Micro-SD-Slot erlauben Erweiterungen oder Debugging per USB.

Ein aktuelles Android erhält der Käufer mit dem Tango nicht: Kitkat ist in Version 4.4.2 installiert, aktuell wäre 4.4.4. Auch ein Update auf Android 5.0 alias Lollipop hat Google noch nicht angekündigt. Ebenso gibt es keinen Termin für eine Verfügbarkeit in Europa. Wer das Gerät in den USA bestellt, sollte unter anderem an die dann selbst anzugebenden Zollgebühren denken. 2015 will LG ein Tablet auf Basis von Tango auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
Felix_Keyway 17. Nov 2014

Die Frage, warum Google CyanogenMod kaufen wollte, ich habe mich gefragt, wieso. Jetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Köln
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Glaubst du das selbst?

    Tunkali | 01:43

  2. Re: Ein Beitrag voller Grenzfälle

    as (Golem.de) | 00:50

  3. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Xiut | 00:46

  4. Re: von denen sechs sitzen können

    Patman | 00:44

  5. Re: Ganz klare Hinweise auf den Russischen...

    kelzinc | 00:36


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel