Abo
  • Services:
Anzeige
Der 3D Rudder
Der 3D Rudder (Bild: 3D Rudder)

3D Rudder Controller: Balance-Kreisel mit Pedalen zur Ego-Shooter-Steuerung

Der 3D Rudder
Der 3D Rudder (Bild: 3D Rudder)

Maus und Tastatur griffbereit, die Füße stehen auf dem 3D Rudder Controller: So könnte bald die Standardsteuerung für Ego-Shooter, Virtual-Reality-Spiele oder CAD-Rendering aussehen.

Anzeige

3D Rudder hat den gleichnamigen Fußcontroller über Indiegogo angekündigt und sucht Unterstützer. Die Fußsteuerung ist für Spiele und professionelle Anwendungen gedacht, der 3D Rudder Controller dient als Ergänzung oder Alternative zu bisherigen Eingabegeräten.

Die von zwei Franzosen entwickelte Fußsteuerung erinnert uns ein wenig an einen Balance-Kreisel, wie er in der Physiotherapie für Gleichgewichtsübungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur verwendet wird. Der per USB-Kabel an einen Computer angeschlossene 3D Rudder Controller setzt die Bewegungen eines oder beider Füße in Richtungsangaben um. Hierzu ist eine Vielzahl an Beschleunigungssensoren, Gyroskopen und Magnetometern integriert.

Wie bei einem Segway veranlasst ein Nach-vorne- oder -hinten-Kippen eine Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung. So trabt beispielsweise die Spielfigur in einem Ego-Shooter los und beginnt mit stärkerer Neigung des 3D Rudder Controllers zu sprinten. Drehungen aus den Unterschenkeln heraus setzt die Steuerung ebenfalls um. Pro Fuß ist zudem eine Art Pedal vorhanden, beide sind etwa für Rennspiele geeignet oder bewegen die Kamera in einem CAD-Programm nach oben oder unten.

Das SDK des 3D Rudder Controllers unterstützt derzeit Rhino und Sketchup, weitere sollen folgen. Die Spieleunterstützung erfolgt derzeit noch per Tastenmapping, 3D Rudder arbeitet aber an einer Integration in die Unity und Unreal Engine. Treiber gibt es derzeit für Windows 7/8 und Mac OS X Yosemite.

Unterstützer erhalten den 3D Rudder Controller für 130 US-Dollar, also rund 105 Euro. 3D Rudder geht davon aus, dass die Balance-Kreisel-Steuerung im Mai 2015 ausgeliefert wird.


eye home zur Startseite
johnsonmonsen 11. Dez 2014

Hallo zusammen, Dafür tauscht man sich ja aus :-). Dann lag ich zum Glück richtig...

Hotohori 11. Dez 2014

Ja, sorry, ich bin im laufe meiner Posts irgendwie von der Antwort auf deinen ins...

lester 11. Dez 2014

Doch, bestimmt ... Spiele wird dann nur noch spielen können wer auch körperlich fit...

Peter Später 11. Dez 2014

Mein 1. Gedanke zu dem Thema! Top-LEL Danke das AVGN auch hier gehör und Anhänger findet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Mavi Europe AG, Heusenstamm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 10,99€

Folgen Sie uns
       

  1. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  2. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  3. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  4. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  5. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  6. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  7. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  8. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  9. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  10. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: "Bereitschaft, die Netze freiwillig zu...

    M.P. | 22:29

  2. Re: Bis zu ist doch richtig, jeder...

    plutoniumsulfat | 22:29

  3. Re: Zustimmung!

    ShaDdoW_EyE | 22:26

  4. Was heißt da kompatibel?

    daydreamer42 | 22:15

  5. Re: sc sdset pdiservice .... Logik des Aufrufes?

    menno | 22:15


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel