Abo
  • Services:

3D Rudder Blackhawk: Mehr Frags mit Fußschlaufen

In Actionspielen wie Doom, aber auch in Google Earth VR und anderen Virtual-Reality-Anwendungen soll das Eingabegerät 3D Rudder die Steuerung erleichtern. Der Hersteller kündigt eine neue Version namens Blackhawk an, die unter anderem Fußschlaufen bietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Fußschlaufen des 3D Rudder erinnern uns aus der Nähe an Adiletten.
Die neuen Fußschlaufen des 3D Rudder erinnern uns aus der Nähe an Adiletten. (Bild: 3D Rudder)

Das französische Unternehmen 3D Rudder hat eine neue Version seines gleichnamigen Fußsteuerungssystems vorgestellt. Die wichtigste Änderung der überarbeiten Blackhawk-Ausgabe sind Fußschlaufen, so dass die Füße besonders bei schneller Action nicht mehr so leicht wie bislang verrutschen können. Zusätzlich zeigen blaue LEDs den jeweiligen Status des Geräts an.

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Außerdem gibt es eine neue Funktion namens Active Dead Zone, die sowohl für mehr Stabilität in ruhigen Spielphasen als auch für mehr Dynamik bei schneller Action sorgen soll. Spielentwickler sollen diese Zone direkt für ihre Spiele anpassen können.

Das Eingabegerät 3D Rudder gibt es seit rund drei Jahren. Es wird per USB-Kabel an den PC angeschlossen und setzt die Bewegungen eines oder beider Füße in Richtungsangaben um. Dazu ist eine Vielzahl an Beschleunigungssensoren, Gyroskopen und Magnetometern in das Gerät integriert. Der Controller ist laut Hersteller zwar auch für klassische Actionspiele geeignet, vor allem aber für den Einsatz in Virtual-Reality-Games und -Umgebungen - etwa für Doom VFR, Fallout 4 VR sowie in Anwendungen wie Google Earth VR.

Mit einem leichten Kippen der Füße nach vorne beginnt etwa ein Avatar im Spiel zu gehen, bei stärkerer Neigung läuft er schneller und bei seitlicher Neigung nach links oder rechts. Das Eingabegerät ist mit allen gängigen PC-Plattformen kompatibel und unterstützt unter anderem die Virtual-Reality-Headsets von Oculus Rift und HTC Vive, aber nicht Playstation VR.

Der Blackhawk von 3D Rudder soll ab Februar 2018 direkt beim Hersteller für rund 140 Euro verfügbar sein. Der Preis des Vorgängers ohne die Fußschlaufen wird dann um 40 Euro auf 100 Euro gesenkt. Die Fußschlaufen - sonst aber keine der Neuerungen - sind für diese Version als separates Extra erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

deutscher_michel 07. Jan 2018

Ich höre zum ersten Mal davon, das sieht ziemlich gut aus, kann mir das sehr gut...

TobiVH 06. Jan 2018

Ebenso bei der Vive. Man kann sich sogar dank Kamera die Umgebung anzeigen lassen.


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /