Abo
  • IT-Karriere:

3D: Porsche druckt Oldtimerteile nach

Wenn Ersatzteile für Oldtimer nicht mehr verfügbar sind, kann das Auto irgendwann nicht mehr fahren. Porsche druckt Teile für Sportwagen nach und setzt dabei auf selektives Laserschmelzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche-Oldtimer
Porsche-Oldtimer (Bild: Porsche)

Porsche stellt nicht mehr verfügbare Ersatzteile mit Hilfe von 3D-Druckern her. Beispielsweise ist der Ausrückhebel für die Kupplung des Porsche 959 nicht mehr lieferbar. Dieses Bauteil aus Grauguss unterliegt hohen Qualitätsanforderungen, doch von dem Sportwagen wurden nur 292 Exemplare gebaut, so dass auch nur wenige Teile produziert wurden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Um das Bauteil bei Bedarf nachzubauen, wird das selektive Laserschmelzen eingesetzt. Dabei wird eine Schicht aus pulverförmigem Werkzeugstahl mit einer Dicke von weniger als 0,1 mm computergesteuert auf eine Bearbeitungsplatte aufgebracht. Ein Laser schmilzt das Pulver an den gewünschten Stellen zu einer Stahlschicht auf. So entsteht Schicht für Schicht das komplette dreidimensionale Bauteil, das genauso belastbar ist wie das Original.

Derzeit fertigt Porsche neun Teile im 3D-Druckverfahren. Dabei handelt es sich um Stahl- und Legierungsteile, die im selektiven Laserschmelzverfahren hergestellt werden, sowie um Kunststoffteile, die mit einem SLS-Drucker hergestellt werden. SLS steht für selektives Lasersintern, ein Verfahren, bei dem das Material bis knapp unter den Schmelzpunkt erhitzt und die verbleibende Energie durch einen Laser aufgebracht wird, um das Kunststoffpulver an einem ausgewählten Punkt zu verschmelzen. Das Unternehmen untersucht nach eigenen Angaben 20 weitere Bauteile auf seine Reproduktionsmöglichkeiten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 16,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 64,99€ (Release am 25. Oktober)

Betatester 23. Mär 2018

"mittlerer 5-stelliger betrag" .... geht's auch ne nummer kleiner?

Der Spatz 15. Feb 2018

Die Teile nicht, wenn man aber an viele ältere Motorräder mit ABS-Verkleidungen denkt...

Akaruso 14. Feb 2018

Wer schon etwas älter ist, weiß vielleicht noch, wie die Autos in den 70er/80er gestunken...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
    Vision 5 und Epos 2 im Hands on
    Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

    Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
    3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

      •  /