Abo
  • IT-Karriere:

3D-NAND: Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die: Intel und Micron haben ihre erste 3D-NAND-Generation angekündigt. Dank TLC-Technik sind SSDs mit drei Mal so viel Speicherplatz wie bisher möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
M.2-SSD mit Micron 3D-NAND-Die
M.2-SSD mit Micron 3D-NAND-Die (Bild: Intel)

Intel und Micron haben die gemeinsam entwickelte erste Generation von 3D-NAND-Flash vorgestellt. Die bietet wie vor einigen Monaten bereits angedeutet 384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die. Bisherige Lösungen von Samsung sowie Sandisk und Toshiba liefern 128 GBit oder 16 GByte pro Die.

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen', Hannover
  2. Gamomat Development GmbH, Berlin

Die neuen Flash-Dies von Intel und Micron werden in Singapur gefertigt. In jedem Die sind 32 Lagen von Speicherzellen übereinander gestapelt, Sandisk und Toshiba schichten 48 Lagen. Intel und Micron setzen wie Samsung auf TLCs: Sogenannte Triple-Level-Cells speichern drei Bits, also acht Zustände. Ihre Lebensdauer ist im Mittel jedoch geringer als bei Single-Level- und Multi-Level-Cells mit zwei oder vier Bits.

  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • M.2-SSD mit 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • Wafer mit 3D-NAND-Dies (Bild: Intel und Micron)
Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)

Ausgehend von 384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die planen Intel, Micron und deren Partner SSDs im M.2-Format mit 3,5 TByte und mehr. Das dürfte jedoch nur bei M.2-SSDs in 22110- oder 2280-Bausweise klappen, da hier acht sowie sechs Packages mit bis zu 16 Dies darin Platz finden. Die derzeit größten M.2-SSDs erreichen eine Kapazität von 1 TByte, technisch wäre mehr möglich.

SSDs im heute üblichen 2,5-Zoll-Formfaktor sollen über 10 TByte an Daten sichern, selbst Standard-Modelle mit 7 mm Bauhöhe. Die derzeit größten SSDs für Server sind 15 mm hoch und speichern 4 TByte, beispielsweise Sandisks Optimus Max mit SAS-6-GBit/s-Schnittstelle; für 2015 sind bis zu 8 TByte geplant.

  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • M.2-SSD mit 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • Wafer mit 3D-NAND-Dies (Bild: Intel und Micron)
Wafer mit 3D-NAND-Dies (Bild: Intel und Micron)

Erste Samples von Intels und Microns neuen 384-GBit-Dies sollen noch im Frühling ausgeliefert werden, die kleineren 256-GBit-Pendants wurden bereits an Partner verschickt. Die Serienfertigung beider Varianten soll im vierten Quartal 2015 starten, finale Produkte erwarten Intel und Micron nächstes Jahr.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  2. 37,49€
  3. 0,00€

plutoniumsulfat 27. Mär 2015

Bei SATA - keine Frage, aber die M2s sind meist mit 4 Lanes angebunden, was knapp 4 GB/s...

plutoniumsulfat 27. Mär 2015

Da bin ich auch drauf gekommen xD Wo aber wird so viel Speicher auf kleinem Raum gebraucht?

ustas04 27. Mär 2015

nee pcie ist grad hoch in kurs. allein die intels (i7) mit ihren erhöhten pcie lanes...

ms (Golem.de) 27. Mär 2015

Das immerhin grob Faktor 4x verglichen mit HDDs, das mag sich hier und da schon lohnen.

Hugie 27. Mär 2015

"Legst Du mir auf die 100 bestellten noch 1 für mich privat mit drauf?" "Na klar...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /