Abo
  • Services:
Anzeige
M.2-SSD mit Micron 3D-NAND-Die
M.2-SSD mit Micron 3D-NAND-Die (Bild: Intel)

3D-NAND: Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

M.2-SSD mit Micron 3D-NAND-Die
M.2-SSD mit Micron 3D-NAND-Die (Bild: Intel)

384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die: Intel und Micron haben ihre erste 3D-NAND-Generation angekündigt. Dank TLC-Technik sind SSDs mit drei Mal so viel Speicherplatz wie bisher möglich.

Intel und Micron haben die gemeinsam entwickelte erste Generation von 3D-NAND-Flash vorgestellt. Die bietet wie vor einigen Monaten bereits angedeutet 384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die. Bisherige Lösungen von Samsung sowie Sandisk und Toshiba liefern 128 GBit oder 16 GByte pro Die.

Anzeige

Die neuen Flash-Dies von Intel und Micron werden in Singapur gefertigt. In jedem Die sind 32 Lagen von Speicherzellen übereinander gestapelt, Sandisk und Toshiba schichten 48 Lagen. Intel und Micron setzen wie Samsung auf TLCs: Sogenannte Triple-Level-Cells speichern drei Bits, also acht Zustände. Ihre Lebensdauer ist im Mittel jedoch geringer als bei Single-Level- und Multi-Level-Cells mit zwei oder vier Bits.

  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • M.2-SSD mit 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • Wafer mit 3D-NAND-Dies (Bild: Intel und Micron)
Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)

Ausgehend von 384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die planen Intel, Micron und deren Partner SSDs im M.2-Format mit 3,5 TByte und mehr. Das dürfte jedoch nur bei M.2-SSDs in 22110- oder 2280-Bausweise klappen, da hier acht sowie sechs Packages mit bis zu 16 Dies darin Platz finden. Die derzeit größten M.2-SSDs erreichen eine Kapazität von 1 TByte, technisch wäre mehr möglich.

SSDs im heute üblichen 2,5-Zoll-Formfaktor sollen über 10 TByte an Daten sichern, selbst Standard-Modelle mit 7 mm Bauhöhe. Die derzeit größten SSDs für Server sind 15 mm hoch und speichern 4 TByte, beispielsweise Sandisks Optimus Max mit SAS-6-GBit/s-Schnittstelle; für 2015 sind bis zu 8 TByte geplant.

  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • Präsentation zu 3D-NAND (Bild: Intel und Micron)
  • M.2-SSD mit 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • 3D-NAND-Die (Bild: Intel und Micron)
  • Wafer mit 3D-NAND-Dies (Bild: Intel und Micron)
Wafer mit 3D-NAND-Dies (Bild: Intel und Micron)

Erste Samples von Intels und Microns neuen 384-GBit-Dies sollen noch im Frühling ausgeliefert werden, die kleineren 256-GBit-Pendants wurden bereits an Partner verschickt. Die Serienfertigung beider Varianten soll im vierten Quartal 2015 starten, finale Produkte erwarten Intel und Micron nächstes Jahr.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 27. Mär 2015

Bei SATA - keine Frage, aber die M2s sind meist mit 4 Lanes angebunden, was knapp 4 GB/s...

plutoniumsulfat 27. Mär 2015

Da bin ich auch drauf gekommen xD Wo aber wird so viel Speicher auf kleinem Raum gebraucht?

ustas04 27. Mär 2015

nee pcie ist grad hoch in kurs. allein die intels (i7) mit ihren erhöhten pcie lanes...

ms (Golem.de) 27. Mär 2015

Das immerhin grob Faktor 4x verglichen mit HDDs, das mag sich hier und da schon lohnen.

Hugie 27. Mär 2015

"Legst Du mir auf die 100 bestellten noch 1 für mich privat mit drauf?" "Na klar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  2. adaptronic Prüftechnik GmbH, Wertheim-Reinhardshof
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)
  2. 59,99€
  3. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...

Folgen Sie uns
       


  1. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  2. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  3. Milliarden-Deal

    Google kauft Smartphone-Teile von HTC

  4. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  5. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  6. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  7. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  8. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  9. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  10. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Re: Vodafone Cable in Berlin Verbindungsabbrüche

    server07 | 08:57

  2. Re: 50Mbit und guter Ping 24/7/365 Telekom...

    metal1ty | 08:56

  3. Re: von denen sechs sitzen können

    futureintray | 08:56

  4. Re: "Vodafone sieht sich nicht betroffen"

    retro | 08:54

  5. Re: Wird ein Mythos wiederlegt...

    Markus08 | 08:54


  1. 09:00

  2. 08:00

  3. 07:10

  4. 07:00

  5. 18:10

  6. 17:45

  7. 17:17

  8. 16:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel