Abo
  • Services:

3D-Modellierung: Google verkauft Sketchup Trimble

Google verkauft seine 3D-Modellierungssoftware Sketchup an Trimble, einen Spezialisten für Ortungssysteme. Google hat die Software 2006 übernommen und kurz danach kostenlos angeboten. Heute zählt Sketchup zu den am häufigsten genutzten 3D-Modellierungslösungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Trimble kauft Sketchup.
Trimble kauft Sketchup. (Bild: Trimble)

Trimble übernimmt Sketchup und will nach eigenen Angaben weiter in die Software investieren. Das 3D Warehouse, das Google gestartet hat, will Trimble gemeinsam mit Google ausbauen. Auf der Website stehen zahlreiche Modelle frei zur Verfügung. Sketchup-Produktmanager John Bacus geht davon aus, dass der Verkauf Sketchup zugutekommen wird.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Dabei will Trimble vor allem sein Know-how im Bereich Architektur, Engineering und Bau einbringen. Trimble bietet unter anderem Laserscanner an, mit denen sich Gebäude dreidimensional erfassen lassen.

Das Kernteam, das Sketchup bei Google entwickelt, wechselt mit der Übernahme zu Trimble und soll dort die Software weiterentwickeln.

Google hat im März 2006 den Sketchup-Entwickler @Last Software übernommen und die Software im April 2006 in einer kostenlosen Version veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Badener 13. Sep 2012

Hallo, ich bin begeisterter Sketchup Zeichner. Millimetergenaue Entwurfsarbeit ist...

specialsymbol 29. Apr 2012

Müßte es nicht "Google verkauft Sketchup *an* Trimble" oder "Google verkauft Trimble...

NIKB 29. Apr 2012

BWL ist an sich schon logisch. Nur studieren das leider zu viele Idioten, für die gar...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /