3D-Grafiksuite: Unity wird Hauptsponsor von Blender

Die Community der freien 3D-Grafiksuite Blender erreicht damit ihr ursprüngliches Ziel von 20 Vollzeitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Blender Foundation hat nun Geld für 20 Vollzeitstellen.
Die Blender Foundation hat nun Geld für 20 Vollzeitstellen. (Bild: Blender)

Wie üblich kurz und bündig teilt die Community der freien 3D-Grafiksuite Blender mit, das Unternehmen Unity als einen weiteren wichtigen Hauptsponsor gewonnen zu haben. Demnach unterstützt Unity Technologies, das die Entwicklung der gleichnamigen Gaming-Engine verantwortet, die Blender Foundation künftig als Patron, was einem Beitrag von mindestens 120.000 Euro pro Jahr entspricht.

Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Bereits seit mehr als zehn Jahren lassen sich Blender-Dateien in Unity verwenden, worauf Blender-Projektgründer Ton Roosendaal hinweist. Unity selbst begründet die Großspende so: "Wir bei Unity glauben, dass die Welt mit mehr Kreativen ein besserer Ort ist. Dies war schon immer der Kern unseres Geschäfts. Daher stimmen unsere Werte mit denen der Blender Foundation überein, und es erscheint naheliegend, weiterhin ein offenes Ökosystem zu unterstützen, das es Millionen von Benutzern ermöglicht, 3D-Inhalte mit einem kostenlosen Tool zu erstellen."

Mit der Einrichtung des immer noch vergleichsweise neuen Entwicklungsfonds für Blender ist die Spendenbereitschaft für das Projekt sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen deutlich angestiegen. Laut der aktuellen Übersicht zur Finanzierung von Blender verfügt die gemeinnützige Blender Foundation derzeit über Monatseinnahmen von rund 106.000 Euro. Das für den Fonds zunächst ausgegebene Ziel der Organisation waren 100.000 Euro, womit unter anderem 20 Stellen in der Entwicklung bezahlt werden sollen, die die Software weiter vorantreiben. Diese Ziel hat die Blender-Community nun also erreicht.

Möglich machen das mehrheitlich die Großspenden vieler Unternehmen. Neben Unity sind dies unter anderem Epic Games sowie die GPU-Spezialisten Nvidia und AMD, die Blender alle als Patron unterstützen. Hinzu kommen Unternehmen wie Ubisoft, das schwedische Game-Studio Embark, Chiphersteller Intel, der Sportartikelhersteller Adidas oder zuletzt auch Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Meng Wanzhou: Huawei-Finanzchefin geht Deal mit USA ein
    Meng Wanzhou
    Huawei-Finanzchefin geht Deal mit USA ein

    Nach mehrjährigem Rechtsstreit treten die Huawei-Managerin Meng Wanzhou und zwei in China inhaftierte Kanadier den lang ersehnten Heimweg an.

  2. Wochenrückblick: Unter und über der Oberfläche
    Wochenrückblick
    Unter und über der Oberfläche

    Golem.de-Wochenrückblick Neue Surface-Geräte und iOS-Updates: die Woche im Video.

  3. Automotive Cells Company: Daimler beteiligt sich an Airbus der Batterien
    Automotive Cells Company
    Daimler beteiligt sich an "Airbus der Batterien"

    Um Elektroautos mit Batterien zu versorgen, beteiligt sich neben Stellantis und Totalenergies auch Daimler an der Automotive Cells Company (ACC).

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /