Abo
  • IT-Karriere:

3D-Grafiksuite: Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender

Der Spielehersteller Epic Games spendet über drei Jahre insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar an die Blender-Foundation. Der Verein zur Unterstützung der freien Grafiksuite verdoppelt damit fast seine Einnahmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blender bekommt große finanzielle Unterstützung von Epic.
Blender bekommt große finanzielle Unterstützung von Epic. (Bild: Blender)

Der gemeinnützige Verein zur Unterstützung der freien 3D-Grafiksuite Blender erhält vom Spielehersteller Epic Games über die kommenden drei Jahre insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar an Spenden, wie die Blender Foundation mitteilt. Das entspricht nahezu einer Verdopplung der jährlichen Einnahmen, die der Blender Foundation bisher durch regelmäßige Spenden zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main

Laut der aktuellen Übersicht zur Finanzierung von Blender verfügt die Foundation derzeit über Monatseinnahmen von rund 38.000 Euro, womit unter anderem fünf Vollzeit-Entwickler bezahlt werden können. Das Ziel der Foundation, insgesamt zehn Entwickler anzustellen, sollte mit der Spende von Epic umgesetzt werden können. Das Blender Institute hat zudem derzeit 15 Angestellte, die unter anderem die Blender Cloud betreiben. Über das Unternehmen können aber auch Auftragsarbeiten umgesetzt werden. Ein Teil der Arbeiten des Blender Institute kommt ebenfalls direkt der Grafiksuite zugute.

Die Spende des Spieleherstellers ist Teil eines großangelegten Programms, bei dem Epic Games 100 Millionen US-Dollar verteilen möchte. Damit sollen Spielentwickler, Medienunternehmen oder auch Wissenschaftler finanziell gestärkt werden. Die geförderten Projekte müssen dafür nicht unbedingt in einem direkten Zusammenhang mit Epic Games oder deren Unreal Engine stehen. Aber schon jetzt kann Blender dazu genutzt werden, 3D-Modelle zu erstellen, um diese dann in die Unreal Engine zu übernehmen.

Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic Games, sagte zu der Spende: "Offene Werkzeuge, Bibliotheken und Plattformen sind für die Zukunft des Ökosystems digitaler Inhalte von entscheidender Bedeutung".

Passend zum Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Spawn182 17. Jul 2019

Dann spende denen doch etwas Geld und gib entsprechende Aufgabe mit. Genau so...

Spawn182 17. Jul 2019

Äpfel und Birnen, Hauptsache erstmal "haten". Lese dich lieber mal in die Materie ein...

Anonymer Nutzer 17. Jul 2019

Warum Plural wenn er sich nur gegen Linux ausgesprochen hat? Ist doch in keinster Weise...

Spawn182 17. Jul 2019

Kann man so machen, muss man aber nicht :) Je nach Einsatzgebiet ist man froh auf...

danh 16. Jul 2019

Ton Rosendaal meldete sich dazu in der wöchentlichen Blendershow zu Worte: https://www...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /