• IT-Karriere:
  • Services:

3D-Grafiksuite: Blender bekommt Langzeitunterstützung

Die freie 3D-Grafiksuite Blender wird erstmals in der Projektgeschichte Versionen mit Langzeitunterstützung (LTS) anbieten. Das Team habe Anfragen von Studios für LTS-Verträge.

Artikel veröffentlicht am ,
Blender bekommt wohl auf Wunsch der Nutzer LTS-Versionen.
Blender bekommt wohl auf Wunsch der Nutzer LTS-Versionen. (Bild: Blender)

Der Gründer der freien 3D-Grafiksuite Blender, Ton Roosendaal, kündigt im Blog des Projektes einige geplante Änderungen für die künftigen Veröffentlichungen der Software an. Die wohl wichtigste Neuerung ist demnach, dass das Team erstmals in der Projektgeschichte bestimmte Versionen mit Langzeitunterstützung (LTS) veröffentlichen möchte.

Stellenmarkt
  1. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Diese LTS-Versionen sollen künftig einmal jährlich erscheinen und zunächst für zwei Jahre unterstützt werden. Die Pflege soll dann ausschließlich Bug-Fixes und die Unterstützung für neue Hardware umfassen. Als erste LTS-Version plant das Team darüber hinaus, die kommende Version 2.83 zu deklarieren. Diese enthalte vor allem kleine Verbesserungen der vergangenen Monate und relativ wenig neue oder gar experimentelle Funktionen. Dies sei eine gute Ausgangslage für eine LTS-Version.

Dass das Blender-Team überhaupt damit beginnt. LTS-Versionen anzubieten, ist offenbar aus Wünschen der Nutzer und der Community heraus entstanden. So sollen die LTS-Versionen künftig dafür sorgen, dass mit einer Blender-Version gestartete Projekte auch mit der gleichen Version abgeschlossen werden können. Das helfe besonders Studios mit größeren Projekten sowie bei der Pflege von Addons durch Dritte.

Darüber hinaus habe das Blender-Team eine "überraschende Menge Anfragen" von Studios für offizielle LTS-Vereinbarungen erhalten. Diese stammen von Unternehmen mit strikten Regeln und Prozessen zur Software-Installation, was dazu führt, dass nicht einfach jeder Nutzer die aktuelle Blender-Version herunterladen und installieren kann. Eine LTS-Version mit der Möglichkeit zur gesteuerten Installation sollte hier wesentlich genutzt werden können. Laut der Ankündigung will das Blender-Team dieses Thema weiter verfolgen und daran arbeiten.

Zusätzlich zu den LTS-Versionen soll Blender künftig auch eine einfachere Versionierung bekommen. Demnach soll im August 2021 Blender 3.0 erscheinen, die kleinere Versionsnummer soll dann lediglich zwei Jahre lang erhöht werden, bis dann im August 2023 Blender 4.0 folgen könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-82%) 11,00€
  3. 16,49€

Hotohori 03. Mär 2020

Ich hänge aktuell auch noch wegen einigen Mod Projekten an 2.79, weil für 2.8x fehlt noch...

goggi 03. Mär 2020

Die aktuelle Versionierung zeigt, das hier derzeit kein Fokus drauf gelegt wird. Der...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

    •  /