Abo
  • Services:

3D-Grafik: OpenGL 3.3 in Mesa 10.0

Mit der nächsten Mesa-Version im November könnten OpenGL 3.2 und 3.3 unterstützt werden. Die Entwickler arbeiten auch an der Unterstützung für OpenGL 4, was aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Mesa 10.0 wird OpenGL 3.3 unterstützen.
Mesa 10.0 wird OpenGL 3.3 unterstützen. (Bild: Glxgears)

Seit einem Jahr unterstützt die freie 3D-Grafikbibliothek Mesa offiziell die OpenGL-Spezifikation in Version 3.1. Für das kommende Mesa 10.0 arbeitet das Team an der Unterstützung von OpenGL 3.2 sowie 3.3, deren Fortschritt nun in der Quellcode-Dokumentation einsehbar ist.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Demnach sind mittlerweile fast alle Funktionen der 3er Reihe von OpenGL im Mesa-Kern umgesetzt. Es fehlen lediglich noch Codeteile für die Unterstützung der OpenGL Shading Language (GLSL) 1.5 und 3.3 sowie der Geometry-Shader, an deren Umsetzung aber bereits gearbeitet wird. Sollte das Team schnell genug vorankommen, könnte Mesa 10.0 mit den neuen OpenGL-Funktionen eventuell noch im November dieses Jahres erscheinen. Denn wie der Intel-Angestellte Ian Romanick auf der diesjährigen X.org-Developers-Conference bekräftigte, soll Mesa künftig in einem Dreimonatsrhythmus erscheinen.

Aus der Mesa-Dokumentation sowie auch aus Romanicks Vortrag geht ebenso hervor, dass das Team zur Unterstützung von OpenGL 4.0 und darauf aufbauenden Spezifikationen noch einige Zeit benötigen wird. Zwar sind grundlegende Funktionen teilweise bereits seit Mesa 8.0 implementiert, doch aufwendigere Teile der Spezifikationen fehlen noch völlig.

Dazu gehören etwa Shader-Subroutinen, Shader mit 64-Bit-Gleitkommazahl-Unterstützung sowie die Tessellation-Shader, deren Implementierung Romanick in seinem Vortrag als "riesigen Haufen an Arbeit" beschreibt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /