• IT-Karriere:
  • Services:

3D-Grafik: Mesa 9.2 erhält den Unified Video Decoder

Die 3D-Grafikbibliothek Mesa 9.2 kommt mit dem Unified Video Decoder (UVD) für AMD-Grafikkarten. Außerdem wurde die Unterstützung für Adreno-Grafikchips erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mesa 9.2 ist veröffentlicht worden.
Mesa 9.2 ist veröffentlicht worden. (Bild: Glxgears)

Mit der Veröffentlichung der Version 9.2 der 3D-Grafikbibliothek Mesa lassen sich über AMDs Unified Video Decoder künftig Videos auf dessen Grafikkarten dekodieren. Die entsprechende Schnittstelle wurde bereits in den aktuellen Linux Kernel 3.10 integriert. Außerdem gibt es einen neuen Freedreno-Treiber, der die Adreno-Grafikkerne in Qualcomms Snapdragon-SoCs unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Curalie GmbH, Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München

Der in Mesa 9.2 integrierte Freedreno-Treiber benötigt allerdings noch die entsprechende KMS- (Kernel Mode Settings) und DRM-Schnittstelle (Direct Redering Manager) im Kernel, die noch in den offiziellen Hauptzweig aufgenommen werden muss. Rob Clark, der den Code bei den Kernel-Entwicklern eingereicht hat, zeigt auf seiner Blogseite den Einsatz des auf Gallium basierenden Treibers xf86-video-freedreno mit der Gnome Shell und unter Wayland.

Der UVD-Treiber funktioniert bislang mit Versionen 2.2 und 3.0 mit dem r600g- und Radeonsi-Treiber, also ab AMDs Radeon HD 4330. Damit können Multimediaprogramme dann mit Radeon-Chipsätzen über das von Nvidia genutzte VDPAU (Video Decode and Presentation API for Unix) kommunizieren.

Weitere Änderungen sind der Webseite des Projekts zu entnehmen. Version 9.2 ist für Entwickler gedacht. Anwender sollten auf Version 9.2.1 warten, heißt es dort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 68€)
  3. 75,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)

Folgen Sie uns
       


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    •  /