Abo
  • Services:

3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fab 10 in Singapur
Fab 10 in Singapur (Bild: Micron)

Micron hat die Fertigstellung der neuen Fab 10 verkündet. Das Halbleiterwerk wurde 2008 als F10N eröffnet und seit Frühling 2015 ausgebaut, die Erweiterung nennt der Hersteller F10X. Sie steht in Singapur, dort wird 3D-NAND-Flash-Speicher für SSDs wie die MX300-Serie der Crucial-Tochter produziert. Die Erweiterung umfasst rund 23.700 Quadratmeter (grob vier Fußballfelder) an Reinraum, der für die Fertigung eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Vorerst wird in kleineren Mengen produziert, die volle Kapazität soll 2017 erreicht sein, wenn die nunmehr fast verdoppelte Reinraumfläche komplett ausgenutzt werden kann. Die Kosten für den Umbau beziffert Micron auf vier Milliarden US-Dollar. Der Hersteller ist vor SK Hynix und nach Samsung sowie Flash Forward (Sandisk mit Western Digital) der drittgrößte Fertiger, produziert wird in Kooperation mit Intel. Aktuell ist Micron bei 3D-Flash-Speicher mit 384 GBit pro Chip angelangt, abgesehen von Samsung mit 512 GBit sind 256 GBit der Standard. Die dritte Generation von 3D-NAND möchte Micron ab 2017 fertigen.

Auch die Konkurrenz hat in den vergangenen Monaten die eigenen Halbleiterproduktionsstätten erweitert: Flash Forward stellt die Fab 2 in Yokkaichi, Japan, fertig. Sie soll künftig eine doppelt so hohe Fertigungskapazität aufweisen wie Samsungs derzeit größte Fab. Wie alle anderen Werke von Flash Forward steht auch die Fab 2 in Japan, was eher untypisch ist.

Samsung produziert unter anderem in Südkorea und in den Vereinigten Staaten, Intel Micron Flash Technologies (IMFT) ebenfalls in den USA, aber auch in der Republik China (etwa in der Fab 68 in Dalian) und in Singapur.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Kasjsf38 02. Okt 2016

Ein hoch auf den FREIHANDEL und die WTO! Sie mehrt Wohlstand - nur halt nicht bei uns.


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /