Abo
  • Services:
Anzeige
3D-Drucker Big Rep: interessiert an umweltfreundlichen Kunststoffen
3D-Drucker Big Rep: interessiert an umweltfreundlichen Kunststoffen (Bild: Daniel Pook)

Umweltfreundliche Kunststoffe

Oehmigen und Tasler sind aber für PLA, also Kunststoffe auf Stärkebasis, zu haben, da diese umweltfreundlicher sind als Kunststoffe auf Mineralölbasis. 3D-Druck, so hoffen sie, werde dazu animieren, solche Materialien zu nutzen. "Da wird es viele interessante Kombinationen geben, PLA mit einem Hanffaser- oder mit einem Kohlenstoffanteil zum Beispiel", sagt Oehmigen "Dann gibt es technische Kunststoffe, die spezielle Merkmale haben, die auf Feuchtigkeit, auf Infrarotlicht oder auf Hitze reagieren. Das geht in die Richtung intelligenter Materialien." Big Rep ist sogar eine Kooperation mit einem Kunststoffhersteller aus den USA eingegangen, der eigens neue Materialien für die Berliner und ihren 3D-Drucker entwickelt.

Anzeige

Gesteuert wird der Drucker mit einem von Big Rep entwickelten Controller, einer Arduino-Lösung auf Atmega-Basis, ähnlich wie Reprap. Die 3D-Datei kann per USB-Anschluss vom Rechner auf den Drucker transferiert werden, oder sie wird auf eine SD-Karte kopiert, die in einen entsprechenden Slot in der Steuereinheit gesteckt wird.

Komponenten freigeben

Doch auch wenn Open-Source-Hardware verbaut ist: Der Drucker selbst ist nicht Open Source. "Wir haben lange überlegt und sind auch noch nicht entschieden, wie wir das gestalten wollen", sagt Oehmigen. "Ich denke, dass wir viele Komponenten nach und nach freigeben und die Pläne veröffentlichen werden." Das soll es Big-Rep-Besitzern ermöglichen, das Gerät an ihre Anforderungen anzupassen oder eigene Lösungen zu entwickeln.

Einige Komponenten werden auch nicht offengelegt. Darunter ist eine Steuerung, die derzeit das Berliner Unternehmen Schleicher Electronic für Big Rep entwickelt. Die hat unter anderem einen Industrie-Bus, um das Gerät in einer Fabrik betreiben zu können.

Demokratisierung von Produktionsmitteln

Oehmigen ist der Entwickler des Riesendruckers. Vor etwa sieben Jahren habe er 3D-Drucker entdeckt und sei fasziniert gewesen von den Möglichkeiten, die sie bieten, erzählt er: Nutzer könnten damit eigene Produkte schaffen und sich so ein wenig vom Massenmarkt befreien. 3D-Druck sei eine "Demokratisierung von Produktionsmitteln", resümiert Tasler.

Allerdings seien ihm die alle zu klein gewesen. So habe er einfach angefangen, selbst einen zu bauen, erzählt Oehmigen. Das erste Exemplar sei sogar noch etwas größer gewesen als der Big Rep One, aber weniger stabil. Er habe ihn deshalb mit Verstrebungen stabilisiert, die jenen glichen, mit denen die Regale eines bekannten schwedischen Möbelhauses gestützt werden.

Eigentlich habe er Skulpturen mit dem 3D-Drucker aufbauen wollen, erzählt Oehmigen. Dann aber habe er immer mehr Zeit damit verbracht, an dem Gerät zu tüfteln. "Ich habe mich dann mehr mit dem Gerät beschäftigt als damit zu produzieren."

 3D-Drucker Big Rep: Größer, schwerer, DruckerErnst gemeinte Anfragen nach dem Big Rep 

eye home zur Startseite
xonicat 05. Apr 2014

Endkundenprodukte die komerziell auf einem 3D Drucker gefertigt werden sollen, müssen grö...

Mixer 05. Apr 2014

Borg? Klingt schwedisch. https://de.wikipedia.org/wiki/Bj%C3%B6rn_Borg

Mixer 05. Apr 2014

Um Aluminium zu recyceln ist einiges an Strom notwendig, aber weniger wie bei der...

daazrael 04. Apr 2014

Das war auf dem Hinweg. Auf dem Rückweg (d.h. nach der Präsentation) haben sie ihn...

serra.avatar 04. Apr 2014

naja so außergewöhnlich ist das Teil nun auch nicht industrielle 3D Drucker in den Ausma...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. IT Services mpsna GmbH, Herten
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. AKDB, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit LG TVs, DX Racer Stühlen und reduzierten Blu-ray-Neuheiten)
  2. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  3. 139€

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Bleiben denn die ganzen Dienste wie foodora?

    Analysator | 16:02

  2. Re: Vorher Diesel, jetzt E-Auto, das sind echt...

    azeu | 15:59

  3. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    Melkor | 15:58

  4. Dagegen! [solution inside]

    Buddhisto | 15:56

  5. Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    mrgenie | 15:55


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel