Abo
  • Services:

3D-Drucker Big Delta: Drucke, drucke, Häusle baue

Ziegelsteine und Beton sind von gestern. Das Haus von morgen wird gedruckt. Das italienische Projekt Wasp hat einen 3D-Drucker konstruiert, der groß dafür genug ist.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Drucker Big Delta: 100.000 neue Wohneinheiten jeden Tag
3D-Drucker Big Delta: 100.000 neue Wohneinheiten jeden Tag (Bild: Italdron)

Big Rep? Magna? Big Delta ist ein großer 3D-Drucker: Zwölf Meter hoch ist das Gerüst des Druckers. Damit will das World's Advanced Saving Project (Wasp) aus Italien Häuser bauen.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Der Big Delta besteht aus einem sechseckigen Gerüst mit drei senkrechten Schienen, an denen die Druckvorrichtung aufgehängt ist. Sie besteht aus drei Trägern, an denen der Druckkopf befestigt ist. Die Träger können an den Schienen auf und ab bewegt werden, wodurch der Druckkopf über der Arbeitsfläche schwingen kann, ähnlich wie ein Pendel.

Drucker baut Lehmhäuser

Der Drucker verarbeitet ein Gemisch aus Wasser, Lehm und Pflanzenfasern. Das bringt er Schicht für Schicht auf und baut so Häuser aus Lehm. Ist der Lehm erst getrocknet, sind die Bauwerke sehr haltbar, wie etwa die Lehmziegelhäuser der Pueblo-Kultur in Nordamerika, in Nordafrika und der arabischen Halbinsel - oder wie die Bauten der Termiten.

  • Der 3D-Drucker Big Delta druckt Häuser. (Foto: Wasp)
  • Das Gestell ist 12 m hoch. (Foto: Italdron)
  • Es ist ein Delta-Drucker, dessen Kopf über drei Schienen bewegt wird. (Foto: Italdron)
  • Der Druckkopf bringt ein Gemisch aus Lehm, Wasser und Pflanzenfasern aus. (Foto: Wasp)
  • Der Aufbau dauert eine Weile. (Foto: Wasp)
  • Das Wasp-Team vor dem Big Delta (Foto: Wasp)
Der 3D-Drucker Big Delta druckt Häuser. (Foto: Wasp)

Während der Entwicklung des Big Delta fuhr das Wasp-Team nach Aït-Ben-Haddou in Marokko, um sich über die Haltbarkeit von Lehmhäusern zu informieren. Die Bewohner müssten lediglich alle fünf Jahre zwei Zentimeter Lehm aufbringen, um ihr Haus zu erhalten, schreibt Wasp.

In den kommenden Jahrzehnten wird die Weltbevölkerung stark wachsen: von derzeit etwa 7,3 Milliarden auf 9,7 Milliarden Menschen im Jahr 2050 - und die brauchen ein Dach über dem Kopf. Allein in den kommenden 15 Jahren werden nach Schätzungen der Vereinten Nationen jeden Tag 100.000 neue Wohneinheiten gebraucht. Big Delta soll dazu beitragen, diesen Bedarf zu decken - günstig, umweltfreundlich und mit natürlichen Materialien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

CoDEmanX 26. Sep 2015

Kugelhäuser aus Beton nach Dante Bini gibt es schon lange. Die werden quasi mit einem...

CoDEmanX 26. Sep 2015

Die Hausform sieht etwa so aus: :D

CoDEmanX 26. Sep 2015

Also wer in einer Lehmhütte wohnt braucht wohl eher keinen Strom. Kommt mit zumindest so...

Häschen 24. Sep 2015

In diesem Beitrag sieht man ein Metallgerüst. Das war es aber auch. Und dann noch das...

CybroX 24. Sep 2015

Sehe keinen Fehler, das Gerät ist zwar gross aber dafür scheinbar auch genug um ein Haus...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /