• IT-Karriere:
  • Services:

3D-Drucker Big Delta: Drucke, drucke, Häusle baue

Ziegelsteine und Beton sind von gestern. Das Haus von morgen wird gedruckt. Das italienische Projekt Wasp hat einen 3D-Drucker konstruiert, der groß dafür genug ist.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Drucker Big Delta: 100.000 neue Wohneinheiten jeden Tag
3D-Drucker Big Delta: 100.000 neue Wohneinheiten jeden Tag (Bild: Italdron)

Big Rep? Magna? Big Delta ist ein großer 3D-Drucker: Zwölf Meter hoch ist das Gerüst des Druckers. Damit will das World's Advanced Saving Project (Wasp) aus Italien Häuser bauen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Wuppertal

Der Big Delta besteht aus einem sechseckigen Gerüst mit drei senkrechten Schienen, an denen die Druckvorrichtung aufgehängt ist. Sie besteht aus drei Trägern, an denen der Druckkopf befestigt ist. Die Träger können an den Schienen auf und ab bewegt werden, wodurch der Druckkopf über der Arbeitsfläche schwingen kann, ähnlich wie ein Pendel.

Drucker baut Lehmhäuser

Der Drucker verarbeitet ein Gemisch aus Wasser, Lehm und Pflanzenfasern. Das bringt er Schicht für Schicht auf und baut so Häuser aus Lehm. Ist der Lehm erst getrocknet, sind die Bauwerke sehr haltbar, wie etwa die Lehmziegelhäuser der Pueblo-Kultur in Nordamerika, in Nordafrika und der arabischen Halbinsel - oder wie die Bauten der Termiten.

  • Der 3D-Drucker Big Delta druckt Häuser. (Foto: Wasp)
  • Das Gestell ist 12 m hoch. (Foto: Italdron)
  • Es ist ein Delta-Drucker, dessen Kopf über drei Schienen bewegt wird. (Foto: Italdron)
  • Der Druckkopf bringt ein Gemisch aus Lehm, Wasser und Pflanzenfasern aus. (Foto: Wasp)
  • Der Aufbau dauert eine Weile. (Foto: Wasp)
  • Das Wasp-Team vor dem Big Delta (Foto: Wasp)
Der 3D-Drucker Big Delta druckt Häuser. (Foto: Wasp)

Während der Entwicklung des Big Delta fuhr das Wasp-Team nach Aït-Ben-Haddou in Marokko, um sich über die Haltbarkeit von Lehmhäusern zu informieren. Die Bewohner müssten lediglich alle fünf Jahre zwei Zentimeter Lehm aufbringen, um ihr Haus zu erhalten, schreibt Wasp.

In den kommenden Jahrzehnten wird die Weltbevölkerung stark wachsen: von derzeit etwa 7,3 Milliarden auf 9,7 Milliarden Menschen im Jahr 2050 - und die brauchen ein Dach über dem Kopf. Allein in den kommenden 15 Jahren werden nach Schätzungen der Vereinten Nationen jeden Tag 100.000 neue Wohneinheiten gebraucht. Big Delta soll dazu beitragen, diesen Bedarf zu decken - günstig, umweltfreundlich und mit natürlichen Materialien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 59,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)

CoDEmanX 26. Sep 2015

Kugelhäuser aus Beton nach Dante Bini gibt es schon lange. Die werden quasi mit einem...

CoDEmanX 26. Sep 2015

Die Hausform sieht etwa so aus: :D

CoDEmanX 26. Sep 2015

Also wer in einer Lehmhütte wohnt braucht wohl eher keinen Strom. Kommt mit zumindest so...

Häschen 24. Sep 2015

In diesem Beitrag sieht man ein Metallgerüst. Das war es aber auch. Und dann noch das...

CybroX 24. Sep 2015

Sehe keinen Fehler, das Gerät ist zwar gross aber dafür scheinbar auch genug um ein Haus...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /