Abo
  • Services:
Anzeige
Designer Luigi Colani mit seinem 3D-Drucker (auf der Ifa 2013): Design-Drucker für das moderne Wohnzimmer
Designer Luigi Colani mit seinem 3D-Drucker (auf der Ifa 2013): Design-Drucker für das moderne Wohnzimmer (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Darf dat dat? Dat darf dat!

Tatsächlich dürften Nutzer auch urheberrechtlich oder patent- und geschmacksmusterrechtlich geschützte Gegenstände mit dem 3D-Drucker nachbauen, sagt Lambert Grosskopf. Ein Emblem aus einem Film, ein schick gestaltetes Accessoire, eine Figur aus einem Spiel: Kein Problem, erklärt der auf IT-, Medien- und Urheberrecht spezialisierte Jurist aus Bremen.

Anzeige

Bedingung sei aber, dass die Objekte für den privaten Gebrauch bestimmt seien. Eine weitere Einschränkung sei die Herkunft der Druckdatei: Wenn die Datei aus einer "offensichtlich rechtswidrigen Quelle" stamme, dürfe sie nicht verwendet werden. Der Nutzer muss sich also schon die Mühe machen, den Gegenstand selbst zu scannen oder einen Freund, Bekannten oder Verwandten bitten, ihm die Druckvorlage zu liefern.

Druckauftrag

Auch eine andere Person oder einen Dienstleister damit zu beauftragen, einen Gegenstand nach einer 3D-Datei für die private Nutzung aufzubauen, stellt keine Rechtsverletzung dar. Derzeit geht das sogar vergütungsfrei: Noch werden auf die 3D-Drucker keine Urheberabgaben erhoben. Grosskopf rät Herstellern und Importeuren aber, Rücklagen zu bilden: Die Verwertungsgesellschaften hätten das Thema auf der Tagesordnung. Es sei also nur eine Frage der Zeit, bis auch auf 3D-Drucker eine solche Abgabe erhoben werde, wie sie heute bereits für normale Drucker, Kopierer und Speichermedien zu zahlen ist.

Das ist eines der Anzeichen dafür, dass die 3D-Drucker auf den Endkundenmarkt drängen. Auch Unternehmen begreifen das und beschäftigen sich mit dem Thema. Selbst solche, von denen das nicht unbedingt zu erwarten wäre.

 Copy -> PrintAb in die 3D-Druckerei 

eye home zur Startseite
Technikfreak 09. Jan 2014

Nicht interessant für den Kunden, solange er Garantie hat. Und wenn Garantie abgelaufen...

Anonymer Nutzer 07. Jan 2014

alles Materielle erlebt eine ständige Designänderung, ob nun Kühlschränke...

Hotohori 30. Dez 2013

Interessant, aber da ist mir die Schrift etwas zu groß für den Desktop Browser. ^^

Technikfreak 27. Dez 2013

Die Qualität ist fast diesselbe, solage nicht Fremdstoffe (Farbe, andere Materialen...

Arcardy 25. Dez 2013

Kwt kwt kwt kwt Kaaaa Weeeh Teee Kahahahaha Wehehehe Tehe!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Görlitz
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  4. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,49€
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben...

    Flexy | 18:41

  2. Re: Hat eher mit Wahlfreiheit als mit Förderung...

    devarni | 18:39

  3. Re: streaming ist alles andere als live...

    Rulf | 18:39

  4. Re: Bei einer Neuinstallation...

    nille02 | 18:38

  5. Re: Upgedated???

    Fjunchclick | 18:30


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel