Abo
  • IT-Karriere:

3D-Druck: Honda stellt Fahrzeugkonzepte ins Internet

Honda hat mehrere Fahrzeugkonzepte als 3D-Dateien ins Netz gestellt. Nutzer können diese auf dem 3D-Drucker ausgeben oder sie bearbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Acura NSX: 3D-Dateien unter CC-Lizenz veröffentlicht
Acura NSX: 3D-Dateien unter CC-Lizenz veröffentlicht (Bild: Honda/Screenshot: Golem.de)

Auf Automobilmessen präsentieren die Hersteller neben den neuen Serienmodellen auch gern Konzeptfahrzeuge. Diese sollen die Kunden meist zum Träumen bringen. Andere Konzepte sind - vorsichtig ausgedrückt - recht kurios. Der japanische Hersteller Honda hat einige Fahrzeugkonzepte im Internet veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Die Autos stammen aus den letzten 20 Jahren. Darunter sind etwa der schnittige Hybridsportwagen Acura NSX und das mehr oder weniger gelungene Brennstoffzellenauto Puyo. Auf der eigens eingerichteten Website Honda 3D Design Archives stellt der Hersteller diese als .stl-Datei zur Verfügung. Die Nutzer können die 3D-Dateien herunterladen und auf dem heimischen 3D-Drucker ausdrucken.

Wer möchte, kann mit den Konzepten auch spielen: Honda hat die 3D-Dateien unter die freie Creative-Commons-Lizenz 4.0 gestellt. Diese erlaubt es, die Konzepte weiterzuverbreiten oder sie zu modifizieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 274,00€

dermamuschka 01. Feb 2014

;) hab ich mir damals schon gedacht. natürlich würde ich, wenn ich könnte


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /