Abo
  • Services:

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier

Noch mehr Action sollen 360-Grad-Kameras bieten: Mit ihren zwei Linsen nehmen sie die ganze Welt um den Fotografen oder Filmer herum auf. Wir haben drei aktuelle dieser Kameras von Gopro, Kodak und Ricoh getestet und festgestellt, dass die teuerste nicht immer die beste ist.

Ein Test von veröffentlicht am
360-Grad-Kamera Ricoh Theta V: Fehler und Fortschritte beim Stitching
360-Grad-Kamera Ricoh Theta V: Fehler und Fortschritte beim Stitching (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer sich auf Skiern die Piste hinunter stürzt, mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug oder von Klippen springt oder waghalsige Fahrten auf zwei Rädern unternimmt, dem reicht eine herkömmliche Actioncam, die die Ego-Perspektive aufnimmt, unter Umständen nicht aus. Eine 360-Grad-Kamera zeigt auch, was hinter dem Akteur passiert: wie sich das Flugzeug entfernt, aufgewirbelten Schnee oder Staub.

Inhalt:
  1. 360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
  2. Ricoh Theta V
  3. Kodak Pixpro 4KVR360
  4. Gopro Fusion
  5. Fazit

Wer sich mit Videoschnitt auskennt, kann aus dem Material packende Filme produzieren, mit denen der Zuschauer interagieren kann. Vor allem Gopro, Marktführer bei den Actioncams, lockt mit einem gelungenen Werbevideo, in dem gekonnt mit verschiedenen Projektionen gespielt wird, etwa dem Draufblick auf den Akteur oder dem Wechsel von flachem zu sphärischem Bild.

Wir testen drei aktuelle 360-Grad-Kameras

Schicke Werbevideos sind das eine. Aber wie machen sich die Kameras im Alltag? Wie ist die Handhabung, wie die Qualität von Bildern und Videos? Wir haben uns drei aktuelle 360-Grad-Kameras angeschaut: die Ricoh Theta V, die Kodak Pixpro 4KVR360 und die Gopro Fusion.

  • Wir testen 360-Grad-Kameras - hier die Ricoh Theta V. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Stitching ist gut, der Helligkeitsverlauf gleichmäßig. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Qualität ist deutlich besser geworden -  auf diesem Bild, das mit der ersten Theta aufgenommen wurde, sind noch Helligkeitssprünge zu sehen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Bei wenig Licht rauscht es zwar. Dennoch ist die Schrift auf dem Schild lesbar. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Es treten Farbsäume auf. Doch das Stitching ist auch bei schwierigen geometrischen Mustern fehlerfrei. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Kamera Nummer zwei ist die Kodak Pixpro 4KVR360. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Auf den Bildern sind an den Übergängen zwischen beiden Kameras Helligkeitssprünge zu sehen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Durch die Platzierung des Auslösers oben auf dem Gehäuse ist die Hand des Fotografen prominent im Bild. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Bei dem geometrischen Muster der Brücke hat die Pixpro Schwierigkeiten.(Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Bei wenig Licht rauscht es stark. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Es ist möglich, mit beiden Kameras einzeln zu fotografieren: Die Frontkamera hat ein Ultraweitwinkelobjektiv. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Dome-Kamera macht ein rundes Bild. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die letzte getestete Kamera ist die Gopro Fusion. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Sie ist Gopros erste 360-Grad-Kamera und die teuerste der drei. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Es treten auch hier Farbsäume auf, aber das Stitching der Brücke ist fehlerfrei. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Lediglich im Nahbereich gibt es kleine Fehler (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Wir testen 360-Grad-Kameras - hier die Ricoh Theta V. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Die meiste Erfahrung auf dem Gebiet hat wohl Ricoh: Die Japaner haben ihre erste 360-Grad-Kamera 2013 auf den Markt gebracht, die allerdings nur Standbilder aufzeichnen konnte. Die zweite Theta machte dann auch Videos. Die Theta V ist - trotz des Namens - Ricohs sechste 360-Grad-Kamera. Sie ist die fünfte, die Videos und die erste, die Videos in 4K aufnimmt.

Gopro macht zum ersten Mal 360 Grad

Stellenmarkt
  1. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg
  2. MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nord, Hamburg

Fusion ist die erste 360-Grad-Kamera von Gopro, und das US-Unternehmen stattet seine Kamera gleich mit einer 5K-Auflösung aus. Kodak respektive JK Imaging hingegen hat auch vor der Pixpro 4KVR360 schon 360-Grad-Kameras im Programm, auch schon eine 4K-fähige.

Unser Test startet mit der Kamera von Ricoh.

Ricoh Theta V 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

michael.knighter 20. Dez 2017

Ich dachte ja die letzten Jahre hat sich viel getan. Von wegen. Wenn ich mir die Videos...

Kirschkuchen 16. Dez 2017

Haben eine Kamera für schnelle Fahrzeuginnenraumfotografie gesucht, da die Aufnahme von...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /