Abo
  • IT-Karriere:

360-Grad-Fotos: Facebook bringt Rundumpanoramen in den Newsfeed

Auf Facebook können Nutzer jetzt auch 360-Grad-Fotos hochladen und anschauen. Nach dem Upload soll das Rundumpanorama automatisch erkannt und in einem entsprechenden Betrachtungsmodus angezeigt werden - noch klappt das aber nicht bei jedem Bild.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein 360-Grad-Foto in Facebooks Newsfeed
Ein 360-Grad-Foto in Facebooks Newsfeed (Bild: Facebook)

Facebook ermöglicht seinen Nutzern, auf der Timeline 360-Grad-Fotos anzuschauen. Dafür gibt es einen neuen Betrachtungsmodus, der das Rundumpanorama als Kugelprojektion darstellt - vergleichbar mit Googles Betrachtungsmodus für die eigenen Photo-Sphere-Aufnahmen.

Panoramen werden mit Kompasssymbol gekennzeichnet

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Nutzer können sich mit Hilfe der Maus im Panorama bewegen. Auch mit der Gear VR von Samsung lassen sich die 360-Grad-Bilder anschauen. Im Newsfeed von Facebook werden derartige Panoramabilder mit einem kleinen Kompasssymbol gekennzeichnet.

Unser Versuch, ein 360-Grad-Panorama hochzuladen, das wir mit der Photo-Sphere-Funktion der Google-Kamera-App aufgenommen haben, scheiterte allerdings. Wir haben es über die Teilen-Funktion von Google Fotos, direkt über die Facebook-App unter Android und über die Browserversion von Facebook versucht, erhielten aber jedes Mal nur eine Gesamtdarstellung des Panoramas, und nicht den Betrachtungsmodus.

Upload klappt bei uns nicht

Möglicherweise hat Facebooks Algorithmus noch Schwierigkeiten, derartig gestitchte Kugelpanoramen zu erkennen, auch wenn sie nahezu fehlerlos zusammengesetzt sind. Fotos von 360-Grad-Kameras hingegen finden sich bereits auf Facebook, wobei es hier laut einigen Nutzern auch nicht immer auf allen Upload-Wegen klappt.

Seit der Übernahme von Oculus VR im März 2014 verstärkt Facebook seine Bemühungen im Bereich Virtual Reality. Samsung hat etwa zusammen mit Oculus seine Gear VR entwickelt, Marc Zuckerberg war als Gastredner auf der Pressekonferenz des diesjährigen Mobile World Congress.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 294€
  3. 245,90€

herby68 24. Jun 2016

So ich habe gestern meine Gear 360 Grad Kamera von Samsung bekommen, tja was soll ich...

DennisHansch 11. Jun 2016

Ich sehe beim klicken des Links 5 Fotos die Facebook als "360 Photos" darstellt. Im...

Thomas P. 11. Jun 2016

Übrigens, Google+ bietet 360° Fotos schon seit "Urzeiten" an. Nur zugegebenermaßen ist...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

      •  /