Abo
  • IT-Karriere:

350 Megabit pro Sekunde: Router von TP-Link beherrscht Super-Vectoring

Im kommenden Monat geht es los mit Super-Vectoring. Der TP-Link Archer VR2800v soll bis zu 350 Megabit pro Sekunde unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Super-Vectoring-Router Archer VR2800v
Der Super-Vectoring-Router Archer VR2800v (Bild: TP-Link)

Die Deutsche Telekom, Inexio und auch 1&1 werden demnächst Super-Vectoring anbieten. Neben den bekannten Fritzbox-Geräten von AVM hat auch der chinesische Hersteller TP-Link dazu einen passenden Router im Angebot, wie das Unternehmen am 11. Juli 2018 mitteilte. Der TP-Link Archer VR2800v unterstützt Super-Vectoring mit Datenübertragungsraten von bis zu 350 MBit/s. Das Gerät unterstützt VDSL2 Profil 35b, Annex B/J und WLAN auf dem 2,4 GHz- und dem 5GHz-Band.

Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Betrieben werden können bis zu sechs schnurlose und zwei analoge Telefone sowie ein Faxgerät. Der Anrufbeantworter verspricht 540 Minuten Aufzeichnungskapazität. Der TP-Link Archer VR2800v kostet rund 219 Euro und ist seit Mai oder länger auf dem Markt.

Die Telekom will ab August Super-Vectoring anbieten und verspricht bis zu 250 MBit/s und ein Upload von bis zu 40 MBit/s. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von bis zu 100 MBit/s möglich. Super Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus. Ein erster Pilotversuch mit Super Vectoring begann laut Medienbericht im Mai im Rheinland.

Super-Vectoring nicht nur bei der Telekom

Der saarländische Netzbetreiber Inexio setzt in einem Pilotprojekt in Frankfurt bereits bei ersten Kunden Super-Vectoring 35b ein. Dabei wird die Fritzbox 7590 mit der neuen DSL-Technologie genutzt.

1&1 startet die Vorvermarktung für die neuen Tarife 1&1 DSL 250 und 1&1 DSL Young 250 mit bis zu 250 MBit/s im Download- und bis zu 40 MBit/s im Upload. Das gab der Provider am 29. Juni 2018 bekannt. Die Tarife beinhalten eine Internetflatrate ohne Volumenbegrenzung und eine Telefonieflatrate ins deutsche Festnetz. Der Preis für den Tarif 1&1 DSL 250 beträgt 30 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 45 Euro. Damit liegt der Monatspreis bei zweijähriger Laufzeit bei 37,50 Euro. Der Tarif 1&1 DSL Young 250 richtet sich an Kunden bis 28 Jahre und kostet 27 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 45 Euro (Monatspreis: 36 Euro).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-78%) 2,20€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

LostWolf 13. Jul 2018

Ich habe aktuell einen 100MBit/s Anschluss der Telekom, der mit 78/26 synchronisiert ist...

x2k 13. Jul 2018

Haben die denn ähnliche Gehäuse? Ich glaube wirklich nicht daran das die da glasfaser...

bombinho 12. Jul 2018

Richtig, beim Buchen ist das ja auch noch nicht festzustellen.

jg (Golem.de) 12. Jul 2018

Redaktion und Anzeigen sind bei uns streng getrennt. Artikel basieren ausschließlich auf...

chefin 12. Jul 2018

Sieht auf den ersten Blick gut aus, auf den zweiten Blick aber eine Ökoleiche. Die...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /