Abo
  • Services:
Anzeige
Trioplan 35+ f2.8
Trioplan 35+ f2.8 (Bild: Kickstarter)

35+: Meyer-Optik startet Aktion für drittes Trioplan-Objektiv

Trioplan 35+ f2.8
Trioplan 35+ f2.8 (Bild: Kickstarter)

Meyer-Optik will mit dem Trioplan 35+ eine frühere Objektivkonstruktion, die an moderne Digitalkameras mit Kleinbildsensor angepasst worden ist, wieder auf den Markt bringen. Auf Kickstarter ist dies bereits ein Erfolg.

Meyer-Optik feiert den 100. Geburtstag der Trioplan-Objektive von 1916 mit einer an moderne Kameras adaptierten Neuauflage der Modelle. Zwei Objektive (100 mm F2.8 und 50 mm F2.9) wurden mit Hilfe von Crowdfunding bereits finanziert, mit dem Trioplan 35+ steht das letzte der Trilogie auf Kickstarter.

Anzeige

Wie die 100- und 50mm-Modelle basiert auch das neue 35mm-Modell auf einem früheren Objektiv, das jedoch mit modernen Linsen von Schott und Ohara gebaut wurde. Das ursprünglich aus drei Linsen bestehende Objektiv, das auf Basis des Cooke-Triplet entwickelt wurde, musste für den Anschluss an Kleinbildkameras um ein weiteres Linsenpaar-Element erweitert werden. Das Original wurde für 8mm-Filmkameras genutzt. Deshalb heißt das neue Objektiv 35+.

Das neue Trioplan soll wie das Original das sogenannte Seifenblasen-Bokeh aufweisen. Mit Bokeh wird die ästhetische Qualität, nicht die Stärke der objektivabhängigen Unschärfen bezeichnet, wobei die Lichtkreise, die sich bei diesem Objektiv bilden, bei heutigen Konstruktionen nicht mehr vorkommen. Die oft damit verwechselten Blendenflecken sehen anders aus und entstehen durch Reflexionen an einer oder mehreren Linsen im Objektiv.

Der Hersteller will Anschlüsse für Canon, Nikon, Sony und Fujifilm sowie für Micro Four Thirds, M42 und Pentax-K bauen. Auch für Leica M und Leica L soll es adaptierte Versionen geben.

Innerhalb weniger Stunden kam die erforderliche Summe von 50.000 US-Dollar auf Kickstarter zusammen. Mittlerweile sind rund 250.000 US-Dollar zugesagt worden.

Ein Trioplan 35+ f2.8 kostet mindestens 649 US-Dollar plus Versand und Einfuhrumsatzsteuer. Die Auslieferung soll im November 2017 beginnen.


eye home zur Startseite
metalheim 11. Mär 2017

Aber dann doch bitte ein echtes, altes, unperfektes Objektiv nehmen anstatt diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Softship AG, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Frequenzvermüllung

    emuuu | 21:20

  2. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Apfelbrot | 21:19

  3. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    oxybenzol | 21:15

  4. Re: an Golem: Videos bitte wieder download-bar...

    ksi | 21:12

  5. Re: Und gleich mal wieder die GEZ dafür erhöhen...

    Mumu | 21:08


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel