• IT-Karriere:
  • Services:

346P1CRH: Philips krümmt das 21:9-Display weniger

Ein Radius von 1500R wäre Samsung zu wenig - 34 Zoll Diagonale einigen Nutzern sicher nicht. Ebenfalls vorhanden: USB Typ C für Bild und Strom.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Philips-Monitor eignet sich gerade für Büros.
Der Philips-Monitor eignet sich gerade für Büros. (Bild: Philips/Montage: Golem.de)

Der Hersteller Philips geht einen etwas traditionelleren Weg, was die Krümmung des neuen 346P1CRH angeht. Das Unternehmen bietet den 34-Zoll-Monitor im weiten 21:9-Format neu im Sortiment an. Dessen Curved-Panel hat einen Radius von 1500R. Zuletzt hatte Samsung viele Monitore mit einem wesentlich kleineren Radius von 1000R und damit einem stärker gekrümmten Panel vorgestellt. Der Philips-Monitor bleibt trotzdem recht ungewöhnlich: Er soll auch per USB Typ C an eine Bildquelle angeschlossen werden. Der 3.2-Gen2-Port unterstützt zudem Power Delivery mit 90 Watt, könnte sich also für das Laden von daran angeschlossenen Notebooks eignen.

Widescreen-Monitor fürs Büro

Stellenmarkt
  1. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Berlin
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach

Dabei ist das Panel an sich eher Standard: Philips verbaut ein VA-Display mit einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln. Interessant: Die Bildfrequenz ist mit 100 Hz merklich höher als der Standard von 60 Hz. Die Helligkeit soll 500 cd/m² betragen. Das Panel ist zudem für das weniger stark ausgeprägte HDR400 ausgelegt. Philips gibt zudem einen Farbgenauigkeitsunterschied Delta E von unter 2 an, allerdings nur im Vergleich zum SRGB-Farbraum mit vergleichsweise wenig Farben. Der Monitor dürfte sich daher für Grafiker weniger eignen.

Durch sein 21:9-Format lassen sich allerdings viele Fenster nebeneinander anzeigen - ein Vorteil für Büroarbeiter. Der Standfuß lässt sich um 18 cm in der Höhe und 5 bis 25 Grad in der Neigung verstellen. Eine Drehung ist durch einen integrierten Drehteller komplett frei möglich. An der Panelseite ist ein USB-Hub mit vier USB-A-Buchsen vorhanden. Außerdem gibt es RJ45 für Gigabit Ethernet. Neben USB-C sind weitere Displayanschlüsse vorgesehen: ein HDMI-2.0-Port und Displayport 1.4.

  • Philips 346P1CRH (Bild: Philips)
  • Philips 346P1CRH (Bild: Philips)
  • Philips 346P1CRH (Bild: Philips)
  • Philips 346P1CRH (Bild: Philips)
Philips 346P1CRH (Bild: Philips)

Einige Händler verkaufen den Monitor bereits für etwa 590 Euro und mehr. Allerdings sind dort noch keine Produktbilder gelistet. Möglicherweise wird die Lieferung also noch auf sich warten lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Misel 10. Mär 2020 / Themenstart

Wenn man den Anhalter zu Rate zieht, merkt man, dass 1500R viiiieeel zu schnell sind...

pommesmatte 10. Mär 2020 / Themenstart

Da ich das HDR und die Webcam nicht brauche, habe ich mir schon das kleinere...

wurstdings 10. Mär 2020 / Themenstart

sonst beschweren sich die Nutzer, dass der Einstieg von Oben oder Unten in den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland

    •  /