343 Industries: Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen

Der kostenlos spielbare Multiplayer von Halo Infinite ist ein Erfolg - sorgt aber mit der Wiederholung von Fehlern für Kritik.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Tenrai-Events von Halo Infinite
Artwork des Tenrai-Events von Halo Infinite (Bild: Microsoft)

Am 15. November 2021 hat das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries den Multiplayer von Halo Infinite veröffentlicht. Der Free-to-Play-Shooter ist bei der Community gut angekommen: 77 Prozent der knapp 60.000 Nutzerbewertungen auf Steam sind positiv.

Stellenmarkt
  1. Experte (m/w/d) Active Search/IT-Security
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Information und Kommunikation
    Stadt Gerlingen Hauptamt, Gerlingen
Detailsuche

Dennoch gibt es nun Kritik - zum zweiten Mal. Es geht wieder nicht um das Spiel an sich, sondern um einen Event, an dem die Spieler kostenlos teilnehmen können.

Das Ganze trägt den Namen Tenrai, es geht um das allmähliche Freischalten einer an Samurai erinnernden Rüstung inklusive Schulterklappen, Skins für die Waffe und so weiter.

Das Problem: Nach Ansicht vieler Spieler dauert der Fortschritt viel zu lange, weil man nur eine begrenzte Anzahl der Herausforderungen am Stück absolvieren kann.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dazu kommen weitere Details, die für Frust sorgen, etwa dass man gefühlt weniger um virtuelle (kosmetische) Extras spielt, sondern nur um Punkte und die Möglichkeit, bestimmte Herausforderungen gegen andere zu tauschen.

Schon der Battle Pass war zu langsam

Ein weiterer Punkt ist, dass die Community bereits beim eigentlichen Battle Pass der Auffassung war, dass es - auch im Vergleich mit ähnlichen Titeln - viel zu langsam vorangeht und Grind eine zu große Rolle spielt. Das Entwicklerstudio ging auf diese Kritik sehr schnell ein und nahm Änderungen vor.

Das Team hat inzwischen auf die Kritik reagiert. "Wir hören eure konstruktiven Rückmeldungen laut und klar", hat sich inzwischen ein Community Manager auf Twitter geäußert.

Man wolle Korrekturen am System vornehmen, allerdings werde das noch etwas dauern, weil die Entwickler über Thanksgiving eine wohlverdiente Pause bekommen.

Der Multiplayer von Halo Infinite ist für Windows-PC und Xbox One sowie Series X/S als Download verfügbar. Die PC-Fassung schlägt sich recht wacker; trotz der momentan sehr starken Konkurrenz unter anderem durch Call of Duty Vanguard und Battlefield 2042 spielen laut SteamDB täglich rund 170.000 bis 200.000 Gamer gleichzeitig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /