Abo
  • Services:

340 km Reichweite: Peugeot bietet 208 auch als Elektroauto an

Peugeot hat eine vollelektrische Version des neuen Kleinwagens 208 angekündigt. Neben einer Benzin- und Dieselversion des Fahrzeugs soll im Herbst ein Akkumodell kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Peugeot 208
Peugeot 208 (Bild: Peugeot)

Der neue Peugeot 208 ist in der Elektroversion nach Angaben des französischen Herstellers mit einem 100 kW (136 PS) starken Elektromotor ausgerüstet, der ein Drehmoment von 260 Newtonmetern erzielt. Dazu kommt ein Akku mit 50 kWh, der eine Reichweite von 340 km nach der Norm WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure, deutsch: weltweit einheitliches Leichtfahrzeugetestverfahren) erreichen soll.

Stellenmarkt
  1. Labor Kneißler GmbH & Co. KG, Burglengenfeld bei Regensburg
  2. STI Freight Management GmbH, Duisburg

Der kleine Peugeot soll an Gleichstromschnellladern mit 100 kW geladen werden können. Sein On-Board-Ladegerät kann bis zu 11 kW verkraften. Mit Blick auf Innenraum und Zuladung stehe der e-208 den Modellen mit Verbrennungsmotor in nichts nach, teilte Peugeot mit. Das Fahrzeug ist mit einem LCD-Kombiinstrument und einem Touchscreen für die Mittelkonsole ausgestattet.

Im Sportmodus soll das Elektroauto von 0 auf 100 km/h in 8,1 Sekunden beschleunigen. Das Fahrzeug bietet zwei Bremsmodi mit Remuneration. Der normale Modus soll das Gefühl vermitteln, das beim Bremsen mit einem Verbrennungsmotor entsteht. Der zweite Modus ermöglicht das Bremsen durch die Wegnahme des Drucks auf das Gaspedal.

Der Hersteller will zeigen, dass auch bei Elektroautos eine vernünftige Heizung möglich sei und baute ein Heizelement mit 5 kW ein, das vom Hochvoltakku versorgt wird. Außerdem ist eine Wärmepumpe integriert. Je nach Ausführung gibt es auch beheizte Sitze.

  • Peugeot 208 (Bild: Peugeot)
  • Peugeot 208 (Bild: Peugeot)
  • Peugeot 208 (Bild: Peugeot)
Peugeot 208 (Bild: Peugeot)

Peugeot gewährt auf den Akku eine Garantie von 8 Jahren oder 160.000 km. Zum Garantiefall wird der Akku allerdings erst, wenn er in dieser Zeit auf unter 70 Prozent seiner anfänglichen Ladekapazität sinkt.

Der Hersteller nannte für die Elektroversion noch keinen Preis, die Benzinversion kostet ab rund 16.000 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 32,95€
  4. 5,99€

Dwalinn 27. Feb 2019 / Themenstart

Wenn der Akku so gut ist warum nicht einfach längere (oder eben bessere) Garantie geben...

Azzuro 26. Feb 2019 / Themenstart

Und wer aus Prinzip etwas gegen französische Autos hat, wird die gleiche Technik...

at666 26. Feb 2019 / Themenstart

Den Begriff musste ich erst nachschlagen. Hat aber nichts mit Elektroantrieben zu tun...

StepD 26. Feb 2019 / Themenstart

tja, so ist das mit den Ansprüchen / Inflation / "Luxusleben" Mein Bauchgefühl sagt mir...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den Vorgängermodellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /