Abo
  • Services:
Anzeige
Rohrpostsystem gegen Überwachung
Rohrpostsystem gegen Überwachung (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

30C3 und NSA Vom Alptraum zur schlimmen Realität

Die Hacker sind sprachlos. Die Enthüllungen zur Massenüberwachung der vergangenen Monate sorgen bei ihnen für Entsetzen. Deswegen gibt es zum 30. Hackerkongress kein Motto und eine Rückbesinnung auf alte Techniken.

Anzeige

Die Forderung nach dem Ende der Massenüberwachung ist in dem Gebäude des Congress Centrum Hamburg allgegenwärtig. Bei der Eröffnung des 30. Chaos Communication Congress zeigen sich die Hacker frustriert. Niemand scheint auf ihre Warnungen zu hören, die sie schon lange vor den Snowden-Enthüllungen ausgesprochen hatten. Jetzt sei die Gesellschaft von einem Alptraum in eine noch schlimmere Realität aufgewacht, so die Hacker.

Die Hacker wollen mit dem Kongress ein Zeichen gegen die Überwachung setzen - und an der praktischen Umsetzung arbeiten sie auch. Im CCH finden sich an einigen Stellen gelbe Rohre und Staubsauger. Damit haben die Hacker ein Rohrpostsystem aufgebaut, das allerdings noch nicht in Betrieb ist, weil der eine oder andere Staubsauger noch nicht ans Stromnetz angeschlossen wurde.

  • Auf dem Chaos-Kongress ist ein Rohrpostsystem installiert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die auffälligen Rohre... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... sind an den Säulen befestigt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Ein Staubsauger kümmert sich um den Datentransfer. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der 30C3 findet wieder... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... im Congress Center Hamburg statt. Erneut wurde die Abkürzung leicht modifiziert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Auf dem Chaos-Kongress ist ein Rohrpostsystem installiert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Idee ist gut. Zwar kann Rohrpost abgefangen werden, doch das geht nicht so unauffällig wie bei Netzwerken mit gebrochener Verschlüsselung und gehackten Rechnern. Das Rohr müsste aufgesägt, die Nachricht abgefangen, kopiert und wieder eingelegt werden, ohne dass es auffällt. Früher war der luftgestützte Datentransfer vor allem bei Verwaltungen beliebt.

Die Aufforderung an die Hacker beim 30C3 ist eindeutig: Sei ein Teil der Lösung und "Have Fun and let's save the World". Und das obwohl die Hacker immer noch glauben, dass niemand auf sie hört. Immerhin zeigt sich eine erhöhte Medienpräsenz außerhalb der Fachpresse. Ein wenig hat sich durch die Snowden-Enthüllungen offenbar doch geändert.

Der mittlerweile 30. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Clubs findet ab heute bis zum 30. Dezember 2013 im Congress Centrum Hamburg statt. Wer nicht hingehen kann, kann einen der insgesamt vier parallelen Streams ansehen. Auch Übersetzungen wird es geben. Das Wiki des 30C3 ist allerdings derzeit überlastet. Als Alternative steht die Webseite Streaming.media.ccc.de zur Verfügung.


eye home zur Startseite
it-boy 28. Dez 2013

Interessant?...lustig?...schwer zu sagen. ..wahrscheinlich weder noch. ;)

Crapple 28. Dez 2013

Ist auch kein Wunder, da in der Vergangenheit seitens Behörden der CCC oft genug durch...

Crapple 28. Dez 2013

Nachdem vor mehr als zehn Jahren meine Schwester einen Anruf der Polizei bekam - es ging...

Barbapapa 27. Dez 2013

Foll vies



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Scandio GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. HTC D4

    Cog Systems will das sicherste Smartphone der Welt zeigen

  2. Raspberry Pi Zero W

    Zero bekommt WLAN und Bluetooth

  3. Gebäudesteuerung

    Luxusklinik vergaß IT im Netz

  4. Internet.org

    Facebook plant neue Flüge für Solardrohne Aquila

  5. Toughbook CF-33

    Panasonics Detachable blendet mit 1.200 Candela/qm

  6. Handle

    Boston Dynamics baut rollenden Roboter

  7. Leap Motion und Qualcomm

    Drahtloses VR-Headset mit Hand-Tracking ausprobiert

  8. Sandisk iNand 7350

    WD rüstet Speicher für Smartphones auf

  9. Uncharted 4

    34.000 Animationsphasen für ein Action-Adventure

  10. Aneeda und Dial

    Die Nicht-Smartwatch der Telekom wird wohl nicht fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Pro x2 G2 HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware
  2. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  3. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom

  1. Re: Bei mir ist das schon Modifikation, wenn ....

    Moe479 | 13:27

  2. Re: Das Gehäuse

    H4ndy | 13:27

  3. Re: Treppen

    Sea | 13:24

  4. Re: Privatsphäre

    SebastianHatZeit | 13:23

  5. Re: Gibt es im Microsoft Store etwas außer...

    DetlevCM | 13:20


  1. 12:47

  2. 12:21

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:53

  6. 11:33

  7. 10:30

  8. 10:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel