• IT-Karriere:
  • Services:

30C3 und NSA: Vom Alptraum zur schlimmen Realität

Die Hacker sind sprachlos. Die Enthüllungen zur Massenüberwachung der vergangenen Monate sorgen bei ihnen für Entsetzen. Deswegen gibt es zum 30. Hackerkongress kein Motto und eine Rückbesinnung auf alte Techniken.

Artikel veröffentlicht am ,
Rohrpostsystem gegen Überwachung
Rohrpostsystem gegen Überwachung (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Forderung nach dem Ende der Massenüberwachung ist in dem Gebäude des Congress Centrum Hamburg allgegenwärtig. Bei der Eröffnung des 30. Chaos Communication Congress zeigen sich die Hacker frustriert. Niemand scheint auf ihre Warnungen zu hören, die sie schon lange vor den Snowden-Enthüllungen ausgesprochen hatten. Jetzt sei die Gesellschaft von einem Alptraum in eine noch schlimmere Realität aufgewacht, so die Hacker.

Stellenmarkt
  1. Hama GmbH & Co KG, Monheim (Bayern)
  2. ISTEC Industrielle Software-Technik GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Die Hacker wollen mit dem Kongress ein Zeichen gegen die Überwachung setzen - und an der praktischen Umsetzung arbeiten sie auch. Im CCH finden sich an einigen Stellen gelbe Rohre und Staubsauger. Damit haben die Hacker ein Rohrpostsystem aufgebaut, das allerdings noch nicht in Betrieb ist, weil der eine oder andere Staubsauger noch nicht ans Stromnetz angeschlossen wurde.

  • Auf dem Chaos-Kongress ist ein Rohrpostsystem installiert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die auffälligen Rohre... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... sind an den Säulen befestigt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Ein Staubsauger kümmert sich um den Datentransfer. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der 30C3 findet wieder... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... im Congress Center Hamburg statt. Erneut wurde die Abkürzung leicht modifiziert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Auf dem Chaos-Kongress ist ein Rohrpostsystem installiert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Idee ist gut. Zwar kann Rohrpost abgefangen werden, doch das geht nicht so unauffällig wie bei Netzwerken mit gebrochener Verschlüsselung und gehackten Rechnern. Das Rohr müsste aufgesägt, die Nachricht abgefangen, kopiert und wieder eingelegt werden, ohne dass es auffällt. Früher war der luftgestützte Datentransfer vor allem bei Verwaltungen beliebt.

Die Aufforderung an die Hacker beim 30C3 ist eindeutig: Sei ein Teil der Lösung und "Have Fun and let's save the World". Und das obwohl die Hacker immer noch glauben, dass niemand auf sie hört. Immerhin zeigt sich eine erhöhte Medienpräsenz außerhalb der Fachpresse. Ein wenig hat sich durch die Snowden-Enthüllungen offenbar doch geändert.

Der mittlerweile 30. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Clubs findet ab heute bis zum 30. Dezember 2013 im Congress Centrum Hamburg statt. Wer nicht hingehen kann, kann einen der insgesamt vier parallelen Streams ansehen. Auch Übersetzungen wird es geben. Das Wiki des 30C3 ist allerdings derzeit überlastet. Als Alternative steht die Webseite Streaming.media.ccc.de zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

it-boy 28. Dez 2013

Interessant?...lustig?...schwer zu sagen. ..wahrscheinlich weder noch. ;)

Crapple 28. Dez 2013

Ist auch kein Wunder, da in der Vergangenheit seitens Behörden der CCC oft genug durch...

Crapple 28. Dez 2013

Nachdem vor mehr als zehn Jahren meine Schwester einen Anruf der Polizei bekam - es ging...

Barbapapa 27. Dez 2013

Foll vies


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

      •  /