300-mm-Wafer: Global Wafers kauft Siltronic für 3,75 Milliarden Euro

Der drittgrößte Wafer-Hersteller der Welt übernimmt den viertgrößten, um sich gegen die japanischen Marktführer besser zu positionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
300-mm-Wafer von Intel
300-mm-Wafer von Intel (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der taiwanische Wafer-Produzent Global Wafers will den deutschen Konkurrenten Siltronic übernehmen, beide Unternehmen wollen das verbindliche Abkommen bis Mitte Dezember 2020 unterschreiben. Der Kaufpreis soll 3,75 Milliarden Euro (4,5 Milliarden US-Dollar) betragen - konkret 125 Euro je Aktie, mehr als zehn Prozent über dem Schlusskurs am vergangenen Freitag.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d) als Chapter Lead Dev Engineering
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Teamleiter IT-Infrastruktur (m/w/d)
    CARAT Systementwicklungs- und Marketing GmbH & Co. KG, Mannheim
Detailsuche

Global Wafers ist nach Shin-Etsu und Sumco, beide aus Japan, der drittgrößte 300-mm-Wafer-Hersteller der Welt. Siltronic wiederum ist derzeit auf dem vierten Platz, durch eine Fusion würde Sumco überholt werden. Zwar werden heutzutage vergleichsweise günstige Chips auf 200-mm-Scheiben hergestellt, moderne und teure Prozessoren sind jedoch auf 300-mm-Wafer angewiesen. Alle großen Hersteller produzieren beide Varianten.

Siltronic war ursprünglich eine Tochter von Wacker Chemie, das Unternehmen hält bis heute knapp 31 Prozent am Unternehmen. Laut Global Wafers sollen die Standorte im bayerischen Burghausen und im sächsischen Freiberg erhalten bleiben, der Hauptsitz befindet sich in München. Darüber hinaus gibt es Standorte in Portland im US-Bundesstaat Oregon und in Singapur, um Siliziumkristalle zu Ingots und zu Wafern verarbeiten.

Bis heute sind 300-mm-Wafer in der Serienproduktion das Limit, die einst geplanten 450-mm-Wafer haben es nie über den Experimentalstatus hinaus geschafft. Zwar würden sich pro Scheibe mehr als doppelt so viele Chips belichten lassen, der technische Aufwand aber ist immens - unter anderem, weil erst die komplette Ausrüstung der Fabs auf solche Wafer umgerüstet werden müsste. Derzeit findet der extrem teure Wechsel von Immersionslithografie (DUV) zu extrem ultravioletter Belichtung (EUV) statt, weshalb 300-mm-Wafer weiter aktuell sind.

Nachtrag vom 14. Dezember 2020, 8:45 Uhr

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Global Wafers und Siltronic haben eine Zusammenschlussvereinbarung getroffen. Bis Ende 2024 sollen deutsche Siltronic-Standorte vor Schließungen und Mitarbeiter in Deutschland vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

Raul Essero 30. Nov 2020

Ich frage mich auch gerade, ist das nicht eine dieser High Tech Geschichten, wo wir uns...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /