• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Gericht sieht keine erdrückende Wirkung eines Mobilfunkmasts

Wichtiges Urteil zum Thema Mobilfunk: Ein hoher Mast der Telekom ist auch in einem Wohngebiet erlaubt und hat keine "erdrückende Wirkung".

Artikel veröffentlicht am ,
Sendemast der Deutschen Telekom
Sendemast der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Das Verwaltungsgericht Köln hat den Eilantrag eines Nachbarn gegen die Errichtung eines 30 Meter hohen Mobilfunkmastes der Deutschen Telekom in Neuenhaus abgelehnt. Das gab das Gericht am 2. März 2021 bekannt. Der Beschluss (Aktenzeichen: 2 L 215/21) wurde bereits am 25. Februar gefasst.

Stellenmarkt
  1. esentri AG, Ettlingen, Köln, München
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Die Stadt Bergisch Gladbach hatte die Baugenehmigung für den Mobilfunkmast im Oktober 2020 erteilt. Am 5. Februar folgte der Eilantrag des Anwohners beim Verwaltungsgericht, weil die Errichtung eines so hohen Mastes in einem Wohngebiet unzulässig sei. Zudem würde der Mobilfunkmast eine erdrückende Wirkung auf sein Grundstück ausüben.

Gericht: Fernmeldetechnische Nebenanlagen auch im Wohngebiet erlaubt

Das Gericht war anderer Ansicht: Die Baugenehmigung sei mit hoher Wahrscheinlichkeit rechtmäßig, weil fernmeldetechnische Nebenanlagen auch in einem Wohngebiet zulässig sind. Die bessere LTE-Versorgung diene der Allgemeinheit, gravierende Gründe dagegen lägen nicht vor. Auch gingen von dem Funkmast keine unzumutbaren Belästigungen aus. Der Abstand von mehr als 31 Metern zu dem Grundstück des Antragstellers belege zudem keine erdrückende Wirkung.

Seit einigen Jahren steht in Neuenhaus ein 15 Meter hoher Funkmast der Telekom, der auf einem Anhänger montiert ist. Die Anwohner erklären, dass sie das Schließen von Funklöchern befürworten. Doch zu dem Standort hätte es Alternativen gegeben. Offenbar sei das dortige Grundstück der Telekom das einzige Kriterium für die Ortswahl gewesen. Die Bewohner hätten sich gewünscht, dass zuvor eine Beratung über das Bauprojekt stattgefunden hätte.

Gegen den Beschluss ist eine Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht in Münster möglich.

Nachtrag vom 3. März 2021, 13:03 Uhr

Beklagt wurde hier nicht die Telekom oder ihre Tochter Deutsche Funkturm, sondern die Behörde, die die Baugenehmigung erteilt hat. "Wir haben uns gesprächsbereit gezeigt und gemeinsam mit dem Bürgermeister kurzfristig im Rahmen einer virtuellen Bürgersprechstunde Fragen zum Standort beantwortet", sagte Unternehmenssprecher Benedikt Albers Golem.de auf Anfrage. "Außerdem haben wir die Baumaßnahmen freiwillig bis zum Ausgang des Eilantrages ausgesetzt. Nun hat das Gericht die Baugenehmigung bestätigt und wir werden die Baumaßnahmen wieder aufnehmen." Wie Golem.de aus Unternehmenskreisen erfahren hat, würde eine neue Standortsuche das gesamte Projekt um Jahre zurückwerfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 24-Stunden-Deals (u. a. Sony KD-77AG9 77 Zoll OLED für 2.477€ inkl. Direktabzug), Sandisk...
  2. 939€ (Bestpreis)
  3. 159€ (Bestpreis)
  4. (u. a. QNAP TS-231P3-2G NAS 2 Einschübe für 269€, QNAP TS-451D2-2G NAS 4 Einschübe für 399€)

TrollNo1 03. Mär 2021 / Themenstart

Bei so Leuten dann den Mast gaaanz weit wegbauen, damit die Handys immer mit maximaler...

schily 03. Mär 2021 / Themenstart

Der Mast zerstört die Gesundheit. Nicht auszudenken, was passiert, wenn er erstmal...

TrollNo1 03. Mär 2021 / Themenstart

Sie haben aber bei dir Polizeilichen Vernehmung ganz andere Angabe gemacht! Ich zitiere...

gbomacfly 03. Mär 2021 / Themenstart

Warum auch?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /