30.000 Menschen sahen zu: Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream

Cyberkriminelle haben auf Youtube eine Keynote des Herstellers Apple vorgetäuscht, um Zuschauer um Bitcoin zu betrügen.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Mit der billigen Fälschung eines Apple-Events wollten Cyberkriminelle Bitcoin stehlen.
Mit der billigen Fälschung eines Apple-Events wollten Cyberkriminelle Bitcoin stehlen. (Bild: Feline Lim via Getty Images)

Wenige Stunden vor dem Start der offiziellen Apple-Keynote am Abend des 18. Oktober 2021 starteten Betrüger auf der Videoplattform Youtube einen Livestream, der sich als Übertragung des Events ausgab. Ziel der Aktion war es offenbar, arglosen Zuschauern mit einem Trick Bitcoin zu stehlen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator IT (m/w/d)
    AMS Marketing Service GmbH, München
  2. Software Architect (f/m/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen, München
Detailsuche

Wie die Webseite 9to5mac.com berichtet, gelang es den Cyberkriminellen durch geschickte Verschlagwortung des Livestreams, zwischenzeitlich mehr als 30.000 Zuschauer in ihre Veranstaltung zu locken. So brachten die Schwindler etwa die Keywords Redesigned Macbook Pro, New Airpods und Pro Mac Mini im Titel des Videos unter.

Da an besagtem Abend tatsächlich ein Apple-Event stattfand, suchten vermutlich viele Nutzerinnen und Nutzer auf Youtube nach entsprechenden Begriffen und wurden durch die Algorithmen des Videoportals zu dem Beitrag geleitet.

Einfallslose und durchschaubare Betrugsmasche

Obwohl die Masche in dieser Hinsicht überraschend erfolgreich war, bleibt fraglich, ob die Kriminellen am Ende des Tages mit viel Beute nach Hause gingen. Während die Inszenierung des gefaketen Apple-Kanals durchaus mit Mühe umgesetzt war, mutete der eigentliche Coup eher einfallslos und leicht durchschaubar an.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen
Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tatsächlich forderte der vermeintliche Apple-Stream seine Zuschauer lediglich dazu auf, einen bestimmten Betrag in Bitcoin auf eine im Video genannte Wallet zu überweisen. Im Gegenzug sollten die gutgläubigen Einzahler das Geld "via Airdrop" in Form von Ethereum zurückbekommen.

Da eine solche Transaktion nicht nur sinnlos, sondern auch äußerst dubios anmutet, dürfte kaum jemand auf diesen sogenannten Krypto-Scam hereingefallen sein. Offizielle Angaben dazu gibt es indes nicht. Der besagte Youtube-Kanal ist mittlerweile wieder verschwunden.

Keine Zwischenfälle bei tatsächlicher Apple-Keynote

Die tatsächliche Apple-Keynote fand unter dem Motto Unleashed kurze Zeit später ohne weitere Zwischenfälle statt. Der Hersteller enthüllte im Rahmen der Show unter anderem die Airpods 3 und zwei frische Macbook-Pro-Modelle mit neuen Silicon-Prozessoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 20. Okt 2021

Sind ja "IT-News FÜR Profis", nicht "IT-News VON Profis"... *scrn* Im Ernst, so wild war...

gelöscht 20. Okt 2021

Und YouTube scheint es nicht zu interessieren, bzw. deren Algorithmus pusht diese sogar...

amagol 20. Okt 2021

Ist ja nur ein Bitcoin. Was kann das schon kosten? $10?

Wamme 19. Okt 2021

Solche "Live- Sendungen" sieht man täglich auf Youtube. Ich melde davon circa 3-5...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /