Abo
  • Services:

3-Geräte-Grenze: Kostenlose Dropbox wird deutlich eingeschränkt

Der Speicherdienst Dropbox hat sein Angebot für die kostenlose Nutzung reduziert und bietet seit Anfang März 2019 nur noch die Möglichkeit, sich mit drei Geräten anzumelden. Wer mehr will, muss zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kostenlose Dropbox wird für Nutzer unattraktiver
Kostenlose Dropbox wird für Nutzer unattraktiver (Bild: Andreas Donath)

Dropbox-Kunden, die das Gratis-Konto verwenden, können nur noch drei Geräte mit dem Online-Speicherdienst verbinden. Wenn es mehr werden sollen, ist ein kostenpflichtiges Abonnement nötig - alternativ können verbundene Geräte abgemeldet und neue angemeldet werden.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. WESTPRESS GmbH & Co. KG, Hamm

Das kostenlose Angebot umfasst 2 GByte Onlinespeicher. Über Neukundenwerbung kann das Kontingent aufgestockt werden. Der große Vorteil des Onlinespeichers ist die Clientsoftware, die es für diverse Betriebssysteme gibt und die für die kontinuierliche Synchronisation der Daten sorgt. Bisher beschränkte Dropbox die Zahl der Geräte, die sich gleichzeitig abgleichen können, auch bei der kostenlosen Version nicht. Seit Anfang März 2019 ist es damit vorbei.

Der Dienst trennt zwar die Geräte bei Bestandskunden nicht, wenn diese mehr als drei Geräte angeschlossen haben, doch weitere Smartphones, Tablets oder Rechner lassen sich nicht mehr anbinden.

Dropbox kostet mindestens 9,99 Euro pro Monat bzw. 99 Euro im Jahr. Dafür erhalten Nutzer 1 TByte Speicherplatz. Wer noch mehr Speicher braucht, erhält für 19,99 Euro monatlich oder 199 Euro jährlich 2 TByte Platz.

Die Konkurrenz bestehend aus Google Drive, OneDrive und Box.com haben derartige Beschränkungen bisher nicht eingeführt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 54,99€
  4. 59,99€

chillennium 18. Mär 2019 / Themenstart

... was für mich heißt: Ich hatte es neben 3 Nextclouds auf eigenen gemieteten Servern...

plutoniumsulfat 17. Mär 2019 / Themenstart

Online leg ich aber auch keine privaten Daten ab. In der Heimcloud sieht das Ganze schon...

plutoniumsulfat 16. Mär 2019 / Themenstart

Nun, das dürfte die Grenze aber weiter nach oben ziehen, viele nutzen Geräte ja auch nur...

plutoniumsulfat 16. Mär 2019 / Themenstart

Und bei Dropbox 200 Euro.

devarni 16. Mär 2019 / Themenstart

Boxcryptor verschlüsselt in der kostenlosen Version nicht die Dateinamen. Wenn man es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /