• IT-Karriere:
  • Services:

3,5-Zoll-Formfaktor: Seagate packt 60 TByte in eine SSD

Drei Platinen, ein 20-Kanal-Controller und über 1.000 Flash-Speicher-Chips: Seagates namenlose SSD hat es wortwörtlich in sich, denn die Machbarkeitsstudie liefert eine Kapazität von 60 TByte.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagate-SSD mit 60 TByte
Seagate-SSD mit 60 TByte (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Seagate zeigt auf dem Flash Memory Summit 2016 ein Stück außergewöhnliche Hardware: Was auf den ersten Blick aussieht wie eine gewöhnliche 3,5-Zoll-Fesplatte, entpuppt sich bei einem Blick auf das Schildchen daneben als Solid State Drive. Während heutige HDDs eine Kapazität von bis zu 10 TByte und bald 12 TByte aufweisen, bringt Seagate im gleichen Formfakor gleich 60 TByte unter. Da stellt sich uns doch direkt die Frage nach dem Innenleben ...

  • Seagate-SSD mit 60 TByte (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-SSD mit 60 TByte (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Info-Schild zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. afb Application Services AG, München

Wie die auf einem Display laufende Präsentation erläutert, besteht die Seagate-SSD aus drei doppelseitig bestückten Platinen. Darauf sitzt ein Controller mit 20 Kanälen, der per Onfi-Bridge-Chips und Multiplexverfahren bis zu 64 Dies pro Channel ansprechen kann. Insgesamt stecken in der SSD satte 80 Flash-Packages und jedem davon 16 Dies von Micron mit einer Kapazität von 384 GBit. Die aufaddiert 1.280 Chips weisen zusammen 61,44 TByte auf.

Angebunden ist die SSD per Dual-Port-12-GBit/s-SAS, die voll ausgereizt wird: Seagate gibt eine sequenzielle Leserate von 1,5 GByte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von 1 GByte pro Sekunde an. Unter Dauerlast (sustained) soll die SSD es lesend auf 150.000 Input-/Output-Operationen pro Sekunde bei 4-KByte-Dateien und QD32 bringen. Die Leistungsaufnahme beträgt dem Hersteller zufolge durchschnittlich 15 Watt im laufenden Betrieb.

  • Seagate-SSD mit 60 TByte (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-SSD mit 60 TByte (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Seagate-Präsentation zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Info-Schild zur 60-TByte-SSD (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Seagate-SSD mit 60 TByte (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Vorerst handelt es sich um eine Machbarkeitsstudie, wenngleich Seagate eine Auslieferung für das kommende Jahr nicht ausschließt und bereits an einer 100-TByte-Version arbeitet. Gedacht sind solche gigantischen SSDs beispielsweise zur Datenarchivierung, wo selten Daten geschrieben, sondern meist nur ausgelesen werden. Ein ausgefeilter LDPC zur Fehlerkorrektur ist hierbei obligatorisch. Die bisher größte SSD stammt von Samsung, die PM1633a mit knapp 16 TByte im 2,5-Zoll-Formfaktor kostet 10.000 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-55%) 26,99€

Anonymer Nutzer 11. Aug 2016

keine Fertigung, keine eigenen Controller aber mal die Hand gehoben.

SelfEsteem 11. Aug 2016

Bis diese effektiv Datenmengen ueber laengere Zeitraeume als Nanosekunden speichern...

cepe 11. Aug 2016

Soll Bill Gates angeblich gesagt haben, wurde aber dementiert.

notthisname 11. Aug 2016

Kein Problem, die Geschwindigkeit ist da. Die Drossel greift aber nach 10 TB und dann...

Epaminaidos 11. Aug 2016

Na dann ist die ja nach gerade mal 43 Tagen Betrieb unter Volllast kaputt. Mein...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  2. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor
  3. Global Analyst Summit Huaweis "gegenwärtiges Ziel ist, zu überleben"

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /