Abo
  • Services:

2Play Premium 200: Unitymedia KabelBW bietet 200 MBit/s für 35 Euro

Unitymedia KabelBW hat die Preise für seine lange angekündigten 200-MBit/s-Zugänge angekündigt. "Im nächsten Jahr schrauben wir die Geschwindigkeit unserer Anschlüsse weiter nach oben. Mittelfristig streben wir Transferraten im GBit-Bereich an", sagte der Firmenchef.

Artikel veröffentlicht am ,
Frank Meywerk, Chief Technology Officer bei Unitymedia KabelBW, bei Golem.de
Frank Meywerk, Chief Technology Officer bei Unitymedia KabelBW, bei Golem.de (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg tätige TV-Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW hat die Preise für seine 200-MBit/s-Zugänge vorgestellt. Wie das Unternehmen am 23. Oktober 2014 bekanntgab, kostet 2Play Premium 200 für Internet und Telefonie ohne TV-Angebot in den ersten zwölf Monaten 35 Euro und danach 42 Euro monatlich. Dazu kommt eine Aktivierungsgebühr von 30 Euro.

Stellenmarkt
  1. Atlastitan, Bremen
  2. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg

Frank Meywerk, Chief Technology Officer bei Unitymedia KabelBW, hatte im April 2014 im Gespräch mit Golem.de die Erhöhung der Datentransferrate bereits vorangekündigt. Mit Docsis 3.0, einem Standard, der die Anforderungen für Datenübertragungen im TV-Kabelnetz festlegt, seien im Kabelnetz von Unitymedia KabelBW technisch im Moment bis zu 600 MBit/s im Download möglich, sagte er.

Die Datenübertragungsgeschwindigkeit steigt nun im 3Play-Premium-Paket von 150 MBit/s im Download und 5 MBit/s im Upload auf 200 MBit/s und 10 MBit/s. Der Preis liegt bei 43 Euro in den ersten zwölf Monaten, danach kostet 3Play-Premium 50 Euro monatlich, dazu kommt das Kabelanschluss-Entgelt.

Die Download-Upload-Geschwindigkeit steigt im 3Play-Plus-Paket von 100 MBit/s und 2,5 MBit/s auf 120 MBit/s und 6 MBit/s. Es kostet ab 33 Euro in den ersten zwölf Monaten, danach 40 Euro plus Kabelanschluss-Entgelt. Gegenwärtig gibt es einen Promotionspreis von 24,99 Euro für das erste Jahr. Hinzu kommt in beiden Fällen eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 50 Euro. In vielen Haushalten sei das Entgelt für den Kabelanschluss in Höhe von monatlich 18,90 Euro bereits in den Mietnebenkosten enthalten.

"Unsere Kunden bekommen bei uns eines der schnellsten Internetangebote in Deutschland. Die Erhöhung der Download-Geschwindigkeit auf 200 MBit/s ist eine Momentaufnahme - im nächsten Jahr schrauben wir die Geschwindigkeit unserer Anschlüsse weiter nach oben. Mittelfristig streben wir Transferraten im GBit-Bereich an", sagte der Chef von Unitymedia KabelBW, Lutz Schüler.

Die neuen Angebote sind ab dem 3. November 2014 bei Unitymedia und Kabel BW erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Aralender 24. Apr 2015

Ja, einfach mal auf einem Erfahrungsbericht Portal über DSL Anbieter informieren, weiter...

Bodo Jeschke 04. Dez 2014

War jetzt auch etwas über eine Woche Kunde von Unitymedia NRW. TC7200. Hatte meinen...

andre.k 26. Okt 2014

Öfters anrufen, manche menschen bei der Hotline sehen durch den gleichen preis kein...

stuempel 25. Okt 2014

Zumindest bei Unitymedia ist das nur die halbe Wahrheit. Die Option gibt es nur ab den...

jaykay2342 24. Okt 2014

Vermutlich hatten die China Controller Probleme damit die Daten schnell genug an die CPU...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /