Abo
  • IT-Karriere:

2K Games: Michael Condrey macht neues Spiel statt Call of Duty

Mehrere Jahre lang hat Michael Condrey bei Sledgehammer Games an Call of Duty gearbeitet, jetzt gründet er zusammen mit 2K Games im Silicon Valley ein neues Studio - und arbeitet schon an einem noch nicht angekündigten Projekt.

Artikel veröffentlicht am ,
Michael Condrey arbeitet jetzt für 2K Games.
Michael Condrey arbeitet jetzt für 2K Games. (Bild: 2K Games)

Der zu Take 2 (Rockstar Games) gehörende Publisher 2K Games hat ein neues Studio gegründet, das unter Führung von Michael Condrey an einem neuen Computerspiel arbeitet. Worum es konkret geht und welchen Namen das Studio trägt, ist noch nicht bekannt. Allerdings dürfte es durchaus um ein größeres Projekt gehen: Das Team hat seinen Sitz im Silicon Valley, einer Gegend mit sehr hohen Personalkosten.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main

Auch Condrey dürfte wesentlich mehr als ein Taschengeld bekommen: Der Manager und Entwickler hat zuvor zusammen mit Glen Schofield im Auftrag von Activision das Entwicklerstudio Slegehammer Games aufgebaut, bei dem bislang zwischen 2011 und 2017 drei Call of Duty entstanden sind. Im Frühjahr 2018 hatte Condrey das Studio verlassen und in der Zentrale von Activision unterschiedliche Aufgaben übernommen.

Vor Sledgehammer Games hatte Condrey lange bei Electronic Arts gearbeitet, wo er unter anderem in leitender Position an der Entstehung des Survival-Horror-Shooters Dead Space beteiligt war.

Für seinen neuen Arbeitgeber findet der Entwickler natürlich nur lobende Worte: "Die Studios von 2K besitzen kreative und technische Unabhängigkeit, werden aber von einer Infrastruktur auf Weltniveau unterstützt. Das ist das beste Rezept, um nicht nur ein neues Studio aufzubauen, sondern auch Erlebnisse zu gestalten, die für die nächste Generation von Spielen wegweisend sein werden, die Fans in aller Welt erreichen", kommentiert Condrey.

2K Games ist derzeit vor allem für das Basketballspiel NBA 2K bekannt sowie für das bei Firaxis produzierte Civilization. Um viele andere Reihen ist es schon seit einiger Zeit auffällig ruhig, etwa um Bioshock, Boderlands, Mafia und Xcom. Hinter den Kulissen dürfte zumindest an einigen neuen, noch nicht angekündigten Fortsetzungen gearbeitet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Lemo 05. Feb 2019

Die haben leider die spielerisch schlechteren CoDs gemacht, das hat man immer gemerkt...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /